Online Software zur Datensicherung

Die Datensicherungssoftware oder Backup-Software ist ein IT-Service, welcher die Daten auf Ihrem PC oder Server automatisch kopiert, um sie an einem sicheren Ort zu speichern. Die Wiederherstellung Ihrer verlorenen Daten vereinfacht sich dadurch für Ihren IT-Service und die schwerwiegenden Folgen eines Systemzusammenbruchs werden so minimiert.

Liste der bekanntesten Backup-Softwaretools

Backup
Integration & Kompatibilität
Sicherheit und Vertraulichkeit
Disaster-Recovery-Plan
Uranium Backup

Professionelles Cloud Backup-Tool

Iperius Backup

Sicherheit- und Backup-Software

Acronis

Datensicherung und Backup-Software

VeryHost.com

Online Backup-Software

Paragon Backup & Recovery

Datensicherungssoftware

Backblaze

Cloud-Backup und Speicherung

IDrive

Software für Datensicherung

Carbonite

Online-Backuplösung für Unternehmen

AOMEI Backupper

Professionelle Backup-Software

Strato Managed Backup

Backup-Software für Server

Was ist eine Backup-Software?

Definition

Backup-Lösungen für die Online-Datensicherung speichern die Daten Ihres IT-Systems, Ihrer Festplatte, Laufwerke oder ausgewählter Dateien und Ordner und ermöglichen eine Wiederherstellung, falls ein Malware-Angriff, ein Absturz der Hardware, ein menschlicher Fehler oder ein anderer Unfall Ihre Daten unzugänglich macht.

Eine webbasierte Datensicherungssoftware beinhaltet die folgenden Aspekte:

  • Backup: Sicherung der Daten aller Nutzer in Echtzeit;
  • Datenwiederherstellung und Erstellung eines Disaster Recovery Plans (DRP): Datenrettung eines Teils oder aller Daten;
  • Sicherheit: Die übertragenen Daten werden auf ihre Authentizität hin von einer Antivirussoftware wie Ashampoo analysiert.

Im Allgemeinen beträgt die Lebensdauer einer Datensicherung mindestens ein Jahr. Bei Zeitspannen, die darüber hinaus gehen, spricht man von einer Speicherung oder Archivierung.

Wie funktioniert eine Online-Datensicherung?

Backup-Software führt eine Kopie aller Daten (Systemabbild) des IT-Systems oder eines einzelnen Laufwerks aus, komprimiert sie und verschlüsselt sie anschließend, um sie an einem sicheren Ort zu speichern. 

Backups sind auf alle Datenarten anwendbar:

  • Aktive Daten: Dateien, mit denen die Mitarbeiter täglich arbeiten;
  • Inaktive Daten: Datenbanken, Kundendateien, Emails, Rechnungen, Buchführung, etc.

Sie können auf Ihr Online-Backup zugreifen und zusätzlich eine physisches Backup auf einem Speichernedium, beispielsweise einer externen Festplatte, DVD, SSD oder einem persönlichen Server vornehmen. Eine weitere Alternative ist ein Backup in der Cloud.

Stellen Sie die Daten bei Verlust, Diebstahl, Malware-Angriffen oder Softwarefehlern von der Sicherheitskopie ausgehend wieder her oder ersetzen Sie die beschädigten oder fehlenden Dateien und Ordner.

Bekannte Sicherungsprogramme sind unter anderem Acronis, Iperius, Paragon, Uranium Backup, Aomei Backupper oder Strato.

Was sind die Hauptfunktionen einer Datensicherungssoftware?

Um die einzelnen Funktionen von Backup-Programmen aufzuzeigen, sollte man zuerst aufzeigen, wie sie sich klassifizieren lassen. Generell kann man zwischen drei Arten von Backup-Lösungen unterscheiden.

Verschiedene Arten von Backup Programmen

Anbieter von Datensicherungssoftware bieten unterschiedliche Typen von Anwendungen an, die Sie bei der Installation auswählen können:

  • Vollständige Sicherung (full backup): Eine Sychronisations-Software erstellt jedes mal eine Kopie aller Daten. Es handelt sich hierbei um die vollständigste Art, Ihre Daten zu sichern. Sie benötigt viel Speicherplatz und erlaubt es, eine an einem beliebigen Datum vorgenommene Änderung wiederzufinden. Sie entspricht einer Archivierungssoftware.
  • Inkrementelle Sicherungskopie (incremental backup): Das Programm speichert jeweils die letzten Änderungen an einer Datei, dabei behält sie alle verschiedenen Versionen der Datei.
  • Differenzielle Sicherung (differential backup): Nur die geänderten Dateien werden gesichert und vorherigen Versionen überschrieben.
  • Delta-Sicherung: Backups von vorher festgelegten Elementen und bestimmten Informationen.

Die der Systemart eigene Dauer der Datensicherungen ist absteigend sortiert.

Interne Sicherung der Daten

Die interne Datensicherung ermöglicht die Erstellung einer Datenkopie mit Ihren Informationen auf einem anderen periphären Laufwerk wie einer externen Festplatte, einem Rechner, USB-Stick, DVD (durch eine Zip-Komprimierung, um Speicherplatz zu sparen) oder auf einem anderen Server (über einen ftp-Server für den Dateitransfer).

Ihre Daten sind unzugänglich und verschlüsselt, falls die interne Datensicherung durch einen Softwarefehler oder ähnliches ausfällt.

Cloud-basiertes Daten-Backup

Eine externe Sicherung ermöglicht die Speicherung Ihrer Daten in einer Cloud: Google Drive, Amazon S3, Microsoft Azure, Dropbox, OneDrive, etc.

Das Systembild wird auf einem Remote Server abgelegt und Ihre Daten sind sicher: 

  • Physisch, gegen höhere Gewalt im Datenzentrum des Anbieters;
  • Elektronisch, durch eine Verschlüsselung, welche die Sicherheit der Unternehmensdaten garantiert.

Die Daten sind einfach und schnell mit nur wenigen Klicks von jedem Endgerät aus zugänglich.

Backup-Programme können so konfiguriert werden, dass eine automatische Vollsicherung zu einem vorherbestimmten Zeitpunkt durchgeführt wird.

Wer verwendet Backup-Software?

Datenverlust kann für ein Unternehmen katastrophale Folgen haben. Wenn Sie kein Mittel zur Rettung und Wiederherstellung der Daten haben, droht Ihnen der endgültige Verlust kritischer Informationen. Ein Backup-Programm ist eine zuverlässige Absicherung gegen solche Ereignisse.  

Unternehmensintern werden Backup-Lösungen vor allem von der IT-Abteilung verwendet, die die Anwendung installiert, für Ihre Bedienung zuständig ist sowie die Häufigkeit der Synchronisierungen plant oder sie manuell vornimmt.

Wieso sollte man eine Software zur Datensicherung verwenden?

Software für Backups garantiert die Beständigkeit Ihrer Daten und die Möglichkeit der Datenwiederherstellung und Datenduplizierung, sodass wertvolle Informationen nicht verloren gehen. Trotzdem gibt es auch einige Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Vorteile

  • Absicherung gegen einen Datenverlust wichtiger Dokumente: Buchhaltung, Kundendaten, Rechnungen, Kostenanschläge, usw.
  • Schutz vor Materialversagen: Festplatten, Computer und Server;
  • Abdämpfen des Risikos durch höhere Gewalt: Brand, Überschwemmung;
  • Einschränkung menschlichen Versagens wie des versehentlichen Löschens sensibler Dateien.
  • Absicherung gegen Virenangriffe und Malwares. Sie können Ihr System ohne Risiko formatieren;
  • Die gesicherten Daten sind inaktiv und werden nicht bearbeitet/modifiziert. Sollten Sicherungsdateien verloren gehen, ist das Unternehmen in seinem Ablauf nicht beeinträchtigt.

Nachteile

  • Eine vollständige Systemwiederherstellung durch ein externes Backup setzt eine robuste Internetverbindung voraus.
  • Ein internes Backup kann einen großen Server benötigen und unter Umständen nicht ausreichend gegen Viren, menschliches Versagen oder andere Ereignisse (Feuer, Wasser) absichern.
  • Es kann trotz allem auch zu Fehlern bei der Abspeicherung kommen.

Wie wählt man das passende Backup-System aus?

Vergleichen Sie die verschiedenen Arten der Tools, um zu sehen, welches die für Sie beste Software zur Datensicherung im Unternehmen ist. Eine webbasierte Lösung für Backups kann vorteilhaft sein, wenn Sie einen zuverlässigen Anbieter wählen, der die Sicherheit der Informationen garantieren kann. Wählen Sie nach folgenden Kriterien aus:

  • Die Bedienfreundlichkeit der Software muss gegeben sein und die Konfiguration und Speicherung sollte leicht vorgenommen werden können.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis. Vergleichen Sie die verschiedenen Anbieter und deren Backup-Lösungen. Einige bieten Freeware-Versionen ihrer Programme an, die aber oftmals in ihrem Funktionsumfang beschränkt sind.
  • Der Speicherplatz auf dem Laufwerk, der für das Backup benötigt wird ist ein maßgeblicher Aspekt bei der Auswahl der Anwendung.
  • Technischer-Support, der Ihnen bei Problemen helfen kann verständliche Tipps und Anleitungen für die Backups und das Verschlüsseln von Daten zur Verfügung stellt, sollte vorhanden sein.
  • Die Geschwindigkeit der Datenübertragung sollte berücksichtigt werden, um die Bandbreite der Verbindung nicht zu intensiv auszulasten und so das unternehmensinterne Informationssystem auszubremsen. 

Ergänzende Lösungen für Backup

Archivierung

Identity & Access Management

Digitaler Safe

IT-Automatisierung