Alles, was Sie über den Product Owner wissen müssen

Alles, was Sie über den Product Owner wissen müssen

Der Product Owner (PO) oder Projekteigentümer gehört zu den sechs Rollen des Scrums. Er beaufsichtigt und koordiniert den Entwurf und die Entwicklung eines digitalen Produkts unter Berücksichtigung der Anforderungen verschiedener Interessengruppen, einschließlich der Bedürfnisse des Kunden und der Nutzer. Als echter Chorleiter überbrückt der PO die Lücke zwischen der technischen und der geschäftlichen Seite eines Projekts. Als Garant des Produkts lenkt er es in Richtung eines kontinuierlichen Fortschritts.

Wer steckt hinter dem Product Owner? Was tut er täglich? Was sind seine Verantwortlichkeiten und Interaktionen mit seinem Team? Wir waren neugierig und haben uns in die Rolle des Product Owners geschlüpft!

Inhalt

Software-Auswahl für Sie

monday.com

monday.com
Das Projektmanagement-Tool für Teamwork
Webseite ansehen
Software ansehen

Wrike

Wrike
Produktivitätssteigernde Projektmanagement-Software
Starten Sie kostenlos
Software ansehen

Yousign

Yousign
Die beste Lösung für das Erstellen digitaler Signaturen
Demo starten
Software ansehen

Die Rolle des Product Owners: Definition, Missionen, Aufgaben

Was ist ein Product Owner?

Die Hauptaufgabe des PO besteht darin, ein digitales oder IT-Produkt (meistens eine Software, Anwendung oder Website) innerhalb des Budget- und Zeitrahmens zu entwickeln und zu optimieren, um die Erwartungen der Nutzer genau wie möglich zu erfüllen.

Dafür sorgt er für die strategische Verbindung zwischen den Kundenwünschen und den internen Teams (Marketing, Design, Technik und Vertrieb). Seine Vision ist produkt-, geschäfts- und effizienzorientiert: Er stellt sicher, dass das Produkt in Übereinstimmung mit den Bedürfnissen der Nutzer entwickelt wird.

Er verfügt sowohl über technische als auch über Teammanagement-Fähigkeiten und muss das Projekt orchestrieren und seine Umsetzung durch das IT-Teams sicherstellen.

In der agilen Softwareentwicklung arbeitet der Product Owner neben dem Scrum Master und dem Scrum Team.

Product owner vs Product Manager

Im Gegensatz zum Product Manager ist der Product Owner eher operativ orientiert, mit folgenden Hauptaufgaben:

  • Die Produktvision zu bestimmen und die zusammenhängende Produkt-Roadmap zu planen;
  • Bedürfnisse zu formulieren und Prioritäten zu setzen;
  • Den Produkt-Backlog zu verwalten;
  • Die Entwicklungsphasen zu überwachen;
  • Einen Ansatz zur kontinuierlichen Produktverbesserung verfolgen.

Die nachstehende Abbildung erläutert seine verschiedenen Rollen im Detail:

product-owner-aufgaben

© Kompetenzcenter für Dialog

Die verschiedenen Interessengruppen, Kunden und Mitarbeiter, bereichern seine strategische Vision.

Der Product Manager ist noch stärker in die Datenanalyse und Strategie eingebunden. Seine Aufgabe besteht darin, das Produkt von der Konzeption bis zur Markteinführung zu begleiten. Er versucht daher eine detaillierte Vision des Ökosystems zu erhalten, in dem sein Produkt positioniert werden kann.

Aber Vorsicht, die Namen variieren von einer Organisation zur anderen: Head of Product, Product Manager, Chief Product Officer (CPO), Produktleiter usw. Entscheidend ist, seine Missionen klar zu definieren.

Was sind die Aufgaben des Product Owners?

Laut dem Scrum-Guide:

Der Product Owner trägt die Verantwortung für die Maximierung des Wertes des Produkts, die sich aus der Arbeit des Entwicklungsteams ergibt.

Er ist für die Verwaltung des Product Backlogs zuständig − ein Werkzeug, das Projektelemente auflistet und priorisiert, darunter:

  • Formulierung und Organisation der Product Backlog Einträge,
  • Optimierung des Wertes der vom Entwicklungsteam geleisteten Arbeit,
  • Sichtbarkeit und Transparenz des Product Backlogs und der Aufgaben.

☝ Der PO ist die einzige Person, die sich um das Product Backlog kümmert: Wenn jemand Elemente verändern möchte, ist es der PO, der die Entscheidungen trifft und die Spezifikationen definiert.

Die Product Owner muss die Bedürfnisse verstehen und sie zum Ausdruck bringen. Ein paar Beispiele seiner Aufgaben:

  • Verständnis der Vision des Unternehmens und der Kundenerwartungen,
  • Erstellung von User Stories und deren Priorisierung,
  • Umschreibung in Features,
  • Festlegung präziser Regeln für die Einführung oder Änderung von Funktionalitäten,
  • Erstellung von Validierungstests, usw.

product-owner_collaboration

© Rawpixel.com / Shutterstock

Zoom: Die Stellenbeschreibung des Product Owners

Fähigkeiten eines Product Owners

Um in seiner täglichen Arbeit erfolgreich zu sein, muss der Product Owner folgende Eigenschaften und Fähigkeiten nachweisen:

★ Hard Skills:

  • Kenntnis des Produkts,
  • technische Fähigkeiten und technische Sensibilität,
  • UX-Empfindlichkeit,
  • Erfahrung mit Design,
  • Geschäfts- und Marketingbegriffe,
  • Interesse am Growth Hacking, Nutzung des AARRR-Modells,
  • Analytische Fähigkeiten: Datenanalyse, KPI-Studie und Synthesefähigkeiten,
  • Erfahrung im Projektmanagement, mit guten Kenntnissen agiler Ansätze (insbesondere mit der Agile-Scrum-Methode).

☆ Soft Skills:

  • Organisatorische Fähigkeiten und gutes Management von Prioritäten,
  • Entscheidungsfähigkeit: Schlichtung zwischen den verschiedenen Themen und Interessengruppen,
  • Kommunikation und klare Ausdrucksweise,
  • Verhandlungsgeschick und Diplomatie,
  • Reaktionsfähigkeit, schnelle Ausführung und Proaktivität,
  • Zwischenmenschliche Fähigkeiten,
  • Verfügbarkeit und Flexibilität,
  • Neugier und Kreativität.

Ausbildung

Da es sich um einen relativ neuen Beruf handelt, gibt es eine Reihe von möglichen Karrierepfaden. Die gesuchten Fähigkeiten konzentrieren sich im Wesentlichen auf die Bereiche Technik, Strategie und Projektmanagement.

Für diesen Beruf stehen die folgenden Ausbildungskurse zur Verfügung:

Eine Business-School-Ausbildung mit einer ausgeprägten Anziehungskraft für Technologie und die digitale Welt;

Eine Ausbildung an einer Ingenieurschule mit Appetit und Fähigkeiten im Projektmanagement;

Direkt nach dem Abitur zugängliche Spezialisierungen: im digitalen Marketing, Web-Marketing, Analytics;

Zwei Arten von Product Owner Zertifizierungen: der Professional Scrum Product Owner (PSPO) und der Certification Scrum Product Owner (CSPO).

Perspektiven

POs findet man in mittelständischen Unternehmen und Start-Ups. Sie können in Teams unterschiedlicher Größe arbeiten; hauptsächlich in SaaS-Strukturen. Ihr Arbeitsumfeld kann:

  • eine digitale Agentur sein,
  • ein Software-Unternehmen sein,
  • ein e-Händler sein.

Gehalt

Das Gehalt variiert je nach Qualifikationsniveau, Fachkenntnissen und Erfahrung:

  • Junior Product Owner: 43.000 EUR bis 58.000 EUR Brutto pro Jahr,
  • Product Owner mit Berufserfahrung: 48.000 EUR bis 66.000 EUR Brutto pro Jahr,
  • Senior Product Owner: 53.000 EUR bis 75.000 EUR Brutto pro Jahr.

Nach © Alphajump.de

product-owner_meeting

© dotshock / Shutterstock

Die Toolbox des Product Owners

Die Softwarelösungen, die einem Product Owner zur Verfügung stehen, decken eine Vielzahl von Aktivitäten ab, und zwar vom agilen Projektmanagement bis zum Prototypen Design. Hier eine nicht erschöpfende Auswahl, die an jedem Organisationsmodell angepasst werden kann:

Aufgaben- und Projektmanagement-Software

👉 monday.com, Wrike & Trello

Einige Vorteile dieser Lösungen:

  • flexible Planung für agile Teams;
  • kollaborative Verwaltung und visuelle Strukturierung von Aufgaben;
  • Dashboards und Berichte.

Software für Prototyping und Grafikdesign

👉 Balsamiq Mockups & Mockplus

Einige Vorteile dieser Lösungen:

  • Erstellung von Benutzeroberflächen-Prototypen ohne Programmierung;
  • Erstellung von Mock-ups, Drag and Drop usw.;
  • Benutzerfreundlichkeit.

Software zur Datenanalyse

👉 Google Analytics & Segment

Einige Vorteile dieser Lösungen:

  • Tracking-Tools;
  • personalisierte Dashboards;
  • Zielgruppenanalyse und Segmentierung.

Der Product Owner: Eine Vermittlerrolle

Kurz gesagt, der Product Owner nimmt eine funktionsübergreifende Rolle ein. Als "Super Digital Project Manager" verbindet er interne Teams: Vertrieb, Marketing, F&E und Design.

Der PO ist nicht nur ein Manager mit einem soliden Hintergrund im technischen/digitalen Bereich, sondern bleibt auch der privilegierte Ansprechpartner für die Nutzer.

Und Sie, haben Sie Interesse am Job? Wenn Sie täglich als Product Owner arbeiten, wie halten Sie sich dann über die neuesten Trends auf dem Laufenden? Welchen Rat könnten Sie zukünftigen Kommilitonen geben?

Software-Auswahl für Sie

Kizeo Forms

Kizeo Forms
Steigen Sie auf digitale, individuell angepasste und mobile
Free Trial
Software ansehen

Aircall

Aircall
Telefonielösung zugeschnitten für Ihre Business Tools
Kostenlos Testen
Software ansehen

N2F

N2F
Papierlose Verwaltung von Reisekostenabrechnungen
Kostenlose Testversion
Software ansehen
Diesen Artikel kommentieren

Neuen Kommentar hinzufügen