BPM-Tools (Business Process Management)

Business Process Management (BPM) ist ein Planungs- und Organisationstool, das es Unternehmen ermöglicht, Geschäftsprozesse elektronisch zu modellieren. Es ist ein echter Schlüssel zum Erfolg, der es ermöglicht, die operative und funktionale Effizienz des Unternehmens zu entwickeln. Jeder Einsatz von BPM ist einzigartig, er hängt von der Organisation, der Situation und den Zielen des Unternehmens ab.

Die beliebtesten BPM-Tools

Workflow & Prozesse
Support
Risiken
Dokumentmanagement

BPM und GRC Software

Was ist BPM-Software? 

Definition

BPM steht für Business Process Management, also das Geschäftsprozessmanagement. Es ermöglicht die Analyse und Verbesserung der vom Unternehmen implementierten Geschäftsprozesse zur Verbesserung seiner Leistungsindikatoren. Als Ergebnis der digitalen Transformation ist der Einsatz dieses Tools ein echter Gewinn für die Optimierung eines Unternehmens. 

Wie funktioniert das? 

Der BPM-Ansatz zielt darauf ab, Aufgaben zu automatisieren, die wenig Mehrwert darstellen und menschlichen Fehlern ausgesetzt sein können.
Ein Geschäftsprozess ist eine Reihe von Maßnahmen, die Mitarbeiter durchführen müssen, um ihre Ziele zu erreichen. Jeder Prozess kann auf unterschiedliche Weise unterteilt werden und seine Optimierung kann schwierig zu erreichen sein. BPM ermöglicht die schnelle und intuitive Computermodellierung all dieser Prozesse. Konkret stellt BPM alle Prozesse in den Mittelpunkt des Unternehmens und erstellt eine Abbildung des Unternehmens. 
Der Einsatz von Software für das Geschäftsprozessmanagement stellt sicher, dass Anomalien vermieden werden können. Sie bietet auch Möglichkeiten, Ihre Geschäftsprozesse an sich zu verbessern. 
Ein BPM-Tools stellt überdies sicher, dass alle implementierten Prozesse den Kundenbedürfnissen am besten entsprechen. Er analysiert und passt seine Prozesse und Arbeitsabläufe regelmäßig an die von ihm identifizierten Einschränkungen an.  
Content-Management und Prozessmodellierung sparen Zeit. Das Unternehmen wird im Wettbewerb effizient. Es wird reaktiv und kraftvoll. Indem Sie jeden Schritt Ihrer Prozesse detailliert beschreiben, erhalten die Partner die Qualität der Zusammenarbeit.

Was sind die Hauptmerkmale der BPM SaaS-Software?

Bevor Sie sich für eine Softwarelösung für das elektronische Prozessdokumentenmanagement entscheiden, ist es notwendig, die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu definieren. BPMs haben einige wesentliche Funktionen:

Modellierung mit Abbildung der einzelnen Prozesse 

Auf diese Weise können Sie die Schritte und Verwaltungsregeln, die einen Geschäftsprozess charakterisieren, detailliert beschreiben. Die Modellierung ermöglicht ein besseres Management der Akteure und ihrer Rollen. All dies ermöglicht es, die durchgeführte Prozessabbildung zu transponieren und die verschiedenen Workflows (Workflows) jedes Prozesses zu modellieren. 

Zudem haben BPM-Tools Automatisierungsregeln, die auf alle Workflows angewendet werden können. Es ist daher notwendig, dass die automatischen Aktionen vorhanden sind und dass es auch die Änderungen in Echtzeit gibt, um die Produktivität zu steigern

Fähigkeit zur Integration 

Es ist eine wesentliche Funktion, die von allen Unternehmen genutzt wird. Ein gutes BPM sollte in der Lage sein, mit allen Informationssystemen zu kommunizieren, um Prozesse auszuführen. (z.B.'Automatisches Senden von Benachrichtigungen an Kunden bei Auftragserteilung oder Auslösen eines Ereignisses nach der Validierung eines Formulars'). Das BPM kann mit einem ERP-, HR-Management-Softwarepaket oder CRM kompatibel sein. Diese Fähigkeit zur Integration mit anderen Anwendungen ermöglicht Produktivitätssteigerungen.

Wer nutzt Geschäftsprozessmanagement-Software?

Angesichts der Bedeutung des Projektmanagements in allen Unternehmen ist der Einsatz von Tools, die in Synergie mit den Informationstechnologien arbeiten, unerlässlich. BPM ist ein Softwarepaket, das regelmäßig zur Integration aller Funktionen des Unternehmens eingesetzt wird. Das Tool hat die Besonderheit, eine globale Sicht auf die Architektur des Unternehmens zu vermitteln. 
Das Geschäftsprozessmanagement enthält viele Werkzeuge, die es zu einer Lösung machen, die nicht für sehr kleine Unternehmen geeignet ist. Tatsächlich ist Geschäftsprozessmanagement ein Managementansatz, der mit Hilfe von Mapping zeigt, wie ein Unternehmen arbeitet. Jedes Unternehmen, das viele Interaktionen zwischen verschiedenen Abteilungen zu bewältigen hat, kann diese Software nutzen. Es ist dann offensichtlich, dass vor allem Großunternehmen von der Nutzung dieses Instruments betroffen sind. 

Warum BPM-Tools in Unternehmen einsetzen?

Vorteile

Die Modellierung von Geschäftsprozessen durch den Einsatz dieser Managementsoftware reduziert menschliche Fehler und optimiert Aufgaben mit hoher Wertschöpfung. BPM-Tools sind so ein wirklich starker Managementhebel für Unternehmen und kommen unter anderem mit den folgenden Vorteilen einher:

Unbestreitbare Zeitersparnis

Alle Elemente befinden sich an der gleichen Stelle und sind in wenigen Sekunden einsehbar. Der BPM-Ansatz ermöglicht es Ihnen, den Lebenszyklus von Prozessen durch einfaches Drag & Drop von Objekten zu modellieren: Schritte, Ereignisse, Bedingungen, logische Verknüpfungen. Diese Tools machen die Darstellung der Wertschöpfungskette des Unternehmens extrem einfach. Es ist zudem kein Code erforderlich. Sobald die Prozesse erstellt sind, führen die Anwendungen sie aus. Diese Software ist daher direkt mit dem Informationssystem des Unternehmens verknüpft.

Bessere Nachvollziehbarkeit von Änderungen an Geschäftsprozessdokumenten

Einfachere Speicherung und effizienteres Dokumentenmanagement. Klare Transparenz von Entscheidungen und deren Auswirkungen auf Ihr Unternehmen.

Ein sehr schneller Return on Investment

Dieser Managementansatz stellt die Effizienz jeder Maßnahme sicher, die von der Geschäftsprozessmanagement-Software umgesetzt wird. Schnell werden die Ziele erreicht, die Kundenbeziehungen verbessert, die Produktivität gesteigert und das Wachstum schnell sichtbar. 

Sofortige Erkennung von Fehlfunktionen und besseres Risikomanagement

BPM-Tools bieten eine ganze Reihe von Kontrollen, um die Konstrukteure über einen möglichen Prozessausfall zu informieren: ungeplante Fälle, Datenfehler, etc. Diese Prozessüberwachung ermöglicht es uns, uns in einem kontinuierlichen Verbesserungsansatz zu positionieren, von dem sowohl Kunden als auch interne Dienstleister täglich profitieren.

Ganz zu schweigen von...

Eine Stärkere Einbindung des Teams durch einen klaren Prozessansatz und ein einfacherer Austausch bei der Zusammenarbeit sowie die einfachere Kommunikation mit Partnern steigern die Effizienz der Abläufe in Ihrem Unternehmen. Hinzu kommt die Reduzierung der Produktionskosten für jeden Prozess. Auch die Möglichkeit, von automatischen Updates zu profitieren, ist ein klarer Vorteil einer SaaS-Lösung.

Nachteile

  • Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter bei der Einführung neuer Tools gut unterstützt werden.
  • Open Source BPM-Software enthält nicht immer die Funktionen, die für den perfekten Einsatz von Geschäftsprozessmanagement notwendig sind.  

Wie wählt man BPM-Tools aus?

  • Skalierbarkeit der Lösung 
  • Datensicherheit 
  • Umfang des vom Softwareentwickler angebotenen Supports 
  • Ergonomie 
  • Automatische Aktualisierung 
  • Kosten: variabel je nach Anbieter (von kostenlos bis Preis auf Anfrage) 

Ergänzende Lösungen für BPM

Enterprise Resource Planning (ERP)

Projektmanagement

Vertriebsmanagement

Field Service Management

Product Information Management (PIM)

Business Performance Management (BPM)

Maintenance Management

Terminplanung

Project Portfolio Management (PPM)

Governance, Risk & Compliance (GRC)

Workflow

Barcodes, Labels und Etiketten

Material Resource Planning (MRP)

Production Scheduling

Arbeitsplanung