Planning Poker - Definition und Erklärung

von Maurice Mivekannin. Am 15. März 2021 aktualisiert, ursprünglich im November 2020 veröffentlicht
Planning Poker - Definition und Erklärung

Planning Poker: Was ist das und wie kann ich es in meinem Unternehmen umsetzen?

In der Welt der Software sind Entwickler ständig mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Eine davon ist die Schätzung des Umfangs oder der Größe eines Projekts.

Planning Poker wurde als eine Scrum-Technik entwickelt, die eine solche Schätzung erleichtern und ihre Genauigkeit gewährleisten soll. Im Rahmen des agilen Projektmanagements erleichtert diese Technik die Verteilung der Arbeit innerhalb der Teammitglieder.

Woraus besteht diese Methode, was ist für ihre Umsetzung in die Praxis erforderlich und welche Vorteile bietet sie?

Was ist Planning Poker? - Definition

Planning Poker ist eine Variante der Delphi-Methode (Breitband-Delphi).

Dabei handelt es sich um eine auf Konsens basierende Spiel- und Schätztechnik, die auch als Scrum-Poker bezeichnet wird.

Planning Poker ist eine Methode, die hauptsächlich im Rahmen agiler Software Teams angewandt wird. Sie dient dazu, den Aufwand von Backlog-Elemente (User Stories, Epics und Tasks) auf spielerische Art zu schätzen.

Als Teil der agilen Methode erleichtert sie auch die Verteilung der Arbeit auf die Mitglieder des Projektteams.

Wann soll ein Planning Poker durchgeführt werden?

Bei der Definition einer User Story, die der Entwicklung einer bestimmten Funktionalität entspricht, wird bereits eine Abschätzung des Arbeitsaufwands sowie eine Priorisierung besprochen.

Dann wird es in technische Anforderungen (Specs) heruntergebrochen, die in das Product Backlog eingetragen werden.

Bei der wöchentlichen Neubewertung des Backlogs (die als Product Backlog Refinement bezeichnet wird) sollte im Vorfeld des Sprint Plannings ein Poker Planning durchgeführt werden, um diesen Scrum-Meeting zu erleichtern.

Ablauf des Poker Plannings

Voraussetzungen

Zu den wesentlichen Elementen eines Planning-Poker-Spiels gehören:

Planning Poker Karten

Für diesen agilen Schätzverfahren werden 52 Karten mit jeweils 4 Gruppenfarben von 13 Karten verwendet, die der Fibonacci-Folge entsprechen und je nach den Bedürfnissen und der Dynamik der Teams variieren.

Die Fibonacci-Folge ist eine Zahlenfolge, in der die beiden vorhergehenden Zahlen addiert werden, um den nächsten Wert in der Folge zu erhalten:

0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, usw.

Die Fibonacci-Folge ist relevant, da der größer werdende Abstand zwischen den Werten nützlich ist, um die Unsicherheit bei der Schätzung großer Elemente widerzuspiegeln.

Diese Karten sind aber auch im Poker Planning zu finden:

  • 0,5 für eine sehr kleine Aufgabe, die keinen besonderen Aufwand erfordert bzw. bereits implementiert ist;
  • 20, 40 und 100, die nicht mit der Fibonacci-Folge entsprechen, und die einen zu großen Aufwand für einen Sprint darstellen;
  • das Unendlichkeitssymbol (für jeden Aufwand über 100);
  • das Fragezeichen (keine Ahnung über den geschätzten Aufwand);
  • die Kaffeetasse (Jokerkarte zum Vorschlagen einer Pause).
planning-poker-karten

© MultipleMedia

Kartensets können online gekauft oder heruntergeladet werden.

Sitzungsdynamik

Eine Planning-Poker-Sitzung findet in den folgenden Phasen statt:

  1. Das Entwicklerteam trifft sich zusammen mit dem Product Owner in einem Raum, der über ein Kartenspiel oder eine Planungs-Poker-App verfügt (für Teams im Home-Office 😉).

  2. Der Product Owner legt dem Scrum-Team eine User Story vor und stellt einen Raum für Fragen zur Verfügung. Alle Anwesenden sollten von derselben Basis ausgehen und ein Verständnis für die Problematik entwickelt haben. Nur so kann eine Schätzung der einzelnen Elemente vorgenommen werden.
     
  3. Der Schätzprozess beginnt: Der erste zu bewertende Punkt wird ausgewählt. Jeder Teilnehmer weist ihm verdeckt eine Karte aus seinem Stapel zu, die den Aufwand, den er für erforderlich hält widerspiegelt.
     
  4. Die Karten werden gleichzeitig aufgedeckt.
     
  5. Wenn alle Karten übereinstimmen, wird dieser Wert dem Punkt zugewiesen und die Bewertung endet.
     
  6. Wenn die Karten unterschiedlich sind, geht es darum, die Werte zu diskutieren, die besonders weit voneinander entfernt sind. Die Personen mit dem niedrigsten und dem höchsten Wert werden aufgefordert, ihre Wahl zu begründen.
     
  7. Sobald die Gründe erläutert und vom gesamten Team berücksichtigt worden sind, wird erneut geschätzt.
     
  8. Der Prozess wird fortgesetzt, bis ein Konsens erreicht ist.

Vorteile

Die Poker Planning Methode bietet viele Vorteile für die Produktentwickler:

  • Förderung eines größeren Zusammenhalts und der Zusammenarbeit innerhalb von Teams.
     
  • Präzise Schätzungen, die auf dem Know How verschiedener Experten und auf dem Prozess der Sozialisierung persönlicher Schätzungen beruhen.
     
  • Fehlender Konsenses während der Schätzungssitzung ermöglicht, Mangel an technischer Gewissheit in Bezug auf das Produkt zu erkennen.
     
  • Das Verständnis des Product Backlogs wird verbessert.
     
  • Der Return on Investment kann leichter berechnet werden. Denn der Wert von User Storys kann leichter mit den geschätzten Entwicklungskosten verglichen werden.

Poker Planning: mehr als nur ein Glücksspiel

Der Mangel an Planung in einem Team verringert die Qualität der Schätzung und damit das Vertrauen der Kunden in das Produkt.

Da dies zu einer Verschlechterung der Moral im Team und der Performance des Unternehmens führt, erleichtert eine agile und effektive Praxis wie das Poker Planning die Systementwicklung für alle.

Sind Sie bereit auf diese Methode zu setzen?