SaaStock 2019 Dublin: Rückblick auf die europäische Tech Veranstaltung

saastock-2019-de_Rückblick-Event

Vom 14. bis 16. Oktober 2019 fand die wichtigste europäische SaaS-Veranstaltung in Dublin statt: SaaStock. Alle wichtigen Tech- und SaaS-Akteure haben sich dort versammelt: B2B-SaaS-Gründer und Führungskräfte, Investoren und Partner, wie appvizer.

Mit mehr als 4.000 Teilnehmer hat sich Dublin zur europäischen Hauptstadt der SaaS-Welt während einigen Tagen verwandelt. Sie konnten nicht teilnehmen? Finden Sie in diesem Artikel einen Bericht über die Konferenz-Inhalte, sodass Sie aus der Erfahrung der Experten Nutzen ziehen können.

Software-Auswahl für Sie

Aircall

Aircall
Telefonielösung zugeschnitten für Ihre Business Tools
Kostenlos Testen
Software ansehen

Prescreen

Prescreen
Bewerbermanagement Software
14 Tage gratis testen
Software ansehen

Genesys PureCloud

Genesys PureCloud
Moderner Kundenservice aus der Cloud!
PureCloud entdecken
Software ansehen

Marktübersicht der SaaS in Europa

Europa hat sich im Bereich SaaS einen Platz erobert. Die Investitionen in SaaS-Unternehmen sind in den letzten Jahren weiter gestiegen:

  • 16 “Einhörner” sind aufgetaucht 🦄 ;
  • Der Gesamtbetrag der Investitionen aus Funds wurde mit 2.5 multipliziert: er ist von 1.8 Mrd. $ auf 4.5 Mrd. $ zwischen 2015 und 2019 gestiegen.

saastock-dublin-2019-investor-zone

© SaaStock

Die Herausforderungen sind anders als in den USA: Sie sollen sich an diese anpassen.

Allerdings setzt sich ein Trend fort: alle wichtigen Softwareunternehmen wechseln zum SaaS, um sich an den Markt anzupassen, sei es in den Vereinigten Staaten oder in Europa. Auch die größten Unternehmen der Softwarebranche, wie Salesforce, Adobe und Microsoft wechseln zum SaaS, um sich an den neuen Trend anzupassen.

Der SaaS ist der neuen Standard geworden: Kundenmanagement, Finanzen, Kommunikation, Marketing… alle Profis wenden sich an cloudbasierten Software an, um besser zu arbeiten. Dies steht übrigens im Mittelpunkt der Unternehmensleitbild von appvizer und zwar: den Unternehmen helfen, die beste Software-Tools zu finden, um ihre Effizienz in ihrer täglichen Arbeit zu steigern.

Um eine europäische Marktübersicht zu erstellen, hat Philippe Botteri, Partner at Accel, die Lage kurz so zusammengefasst: “größer stärker, schneller”. Diese Wörter beschreiben wie der europäische SaaS-Markt sich heute entwickelt. Wird er in naher Zukunft den US-Markt überholen?

Schätzen Sie das Wachstum nicht zu hoch ein!

Jetzt ist es einfacher denn je, ein Business im SaaS-Bereich zu starten. Die Erwartungen der Benutzer sind aber immer höher und der Wettbewerb immer stärker. Alle Eingaben richtig zu haben ist nicht genügend: das Wachstum wird sich nicht von selbst entfalten können. Auch wenn alle erforderlichen Tools zu Ihrer Verfügung stehen, werden Sie nicht so leicht ein Einhorn werden!

Finden Sie die richtige Balance zwischen Wachstum und Rentabilität

Vergessen Sie die binäre Vorstellung, dass mit viel Geld alles möglich ist, und dass Sie ohne Geld nichts erreichen können. Denken Sie differenziert: langsam mit wenige Mittel zu wachsen ist auch denkbar und wird Ihre Firma nicht in Gefahr bringen.

Diese Dichotomie ist immer noch weit verbreitet: um ein Business schnell zu entwickeln, müsste man sehr viel Geld ausgeben, um rasch zu wachsen, und hierbei profitabel zu sein. Denken Sie an das Gegenteil: zuerst sichern Sie die Rentabilität ihres Unternehmens, das heißt, Ihnen gelingt es, Ihre Finanzen vernünftig zu verwalten; und dann werden Sie in der Lage sein, schneller zu wachsen.

➡️ Berechnen Sie alles, was Sie ausgeben: Finden Sie den ROI jedes ausgegebenen Euro und wissen Sie, wie es profitabel sein wird.

Das Risiko, wenn eine Firma eine Menge Geld auf einmal hat, besteht darin, dass sie frei ist, alles Mögliches zu machen. Mit Geld ist es weniger notwendig, strategische Entscheidungen zu treffen, deswegen könnten Sie sich zerstreuen, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren (zum Beispiel Ihr Produkt oder Ihre Mitarbeiter).

Product-market fit = Wachstum?

Ein Produkt anbieten, das den Markterwartungen entspricht ist schon gut, aber es bedeutet nicht unbedingt, dass der Umsatz steigern wird. Wenn Sie die Anforderungen nicht genau erfüllen, wenn Ihre Markenpositionierung nicht die richtige ist, wenn Ihre Kundengewinnungsstrategie unzureichend ist usw. werden Sie das erwartete Wachstum nicht erreichen.

✅ Fokussieren Sie sich auf die Marktsegmente, in denen sich Ihre treuen Kunden befinden. Sie wissen, wie Sie ihre Bedürfnisse erfüllen können: Verstehen Sie warum, wie und wer sie sind, um die richtigen Vertriebs- und Marketingstrategien in anderen Segmenten aufzuwenden

Was soll Ihr Hauptwachstumstreiber sein: das Produkt oder die Verkäufe?

Dieser Wahl bestimmt den Weg, den Sie folgen werden, um zu waschen.

👉 Wenn Sie den Weg des Produktes auswählen: Ihr Produkt soll den Bedürfnissen der Benutzer erfüllen. Setzen Sie auf eine umfangreiche Benutzerdatenbank, z.B. über Freemium-Abonnements, um die Leads zu Kunden zu konvertieren und behalten Sie diese dann mit einem Premium-Angebot.

👉 Wenn Sie den Weg der Verkäufe auswählen: zielen Sie auf ein bestimmtes Segment und passen Sie Ihr Produkt an das Segment an. Ihre gut gezielten Kunden werden zu Ihrem Wachstum beitragen und Sie werden dann bereit sein, auch andere Märkte anzusprechen.

saastock-dublin-2019-growth-stage

© SaaStock

Skalieren: wie, wo und wann?

Welche sind die Herausforderungen?

Die erste Schwierigkeit, der sich die Scale-ups stellen, ist ihre Teams weiterhin zu motivieren und zu engagieren. Was mit einem sehr kleinen Team am Anfang selbstverständlich erscheint, ist nicht mehr offensichtlich, wenn Teams sehr schnell immer zahlreicher werden! Finden Sie die richtigen Hebel, um Ihre Teams an Ihrem Projekt zu beteiligen und ihre kollektive Intelligenz zu nutzen.

Einer der Schlüssel zum Erfolg eines Scale-ups ist, ein gutes Gleichgewicht zwischen der Entwicklung von Prozessen, der Kundenreise, und den Iterationen des Produktes, zu finden, und gleichzeitig auch die Teams motiviert zu behalten.

💡 Warten Sie nicht auf Ihre jährliche Überprüfung, um Ihre KPIs in allen Abteilungen zu überwachen. Beobachten Sie sie regelmäßig und treffen Sie die entsprechenden Entscheidungen: passen Sie Ihre Prozesse an, testen Sie neue Funktionen, erproben Sie neue Verfahren, um festzustellen, was am besten funktioniert!

Je mehr Ihr Unternehmen wächst, desto besser muss es strukturiert sein und zuverlässige Arbeitsabläufe benötigen. Ein Team von engagierten Mitarbeiterbotschaftern mag ausreichen, wenn das Unternehmen noch klein ist, aber dieser Organisationsmodus stößt bei Scale-ups schnell an seine Grenzen.

Noch ein Hinweis dazu: Vergessen Sie nicht, die zusätzlichen Finanzen zu haben, die bei der Skalierung anfallen, zu berücksichtigen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Finanzen stimmen, um skalieren zu können und die Menschen nicht zurückzulassen.

Global werden: Do’s und Dont’s

Das Thema wurde schon in B2B Rocks Paris im September 2019 angesprochen.

Eine erfolgreiche Internationalisierung geht oft mit einer Produktlokalisierung und dem Umzug von Büros ins Ausland einher.

In der Tat geht es um viel mehr als dies. Jeder Markt ist spezifisch: Sie sollen unbedingt auf kulturelle Besonderheiten achten, um sich an den Markt anzupassen, den Sie erobern wollen. Ihre Marketing- und Geschäftsstrategien müssen diese wesentlichen Elemente integrieren.

👉 Warum Global werden?

Die Antwort ist eindeutig: Um Ihre Einnahmen zu steigern und Ihr Unternehmen wachsen zu lassen. Seien Sie sich dessen bewusst, welchen Wert jeder Zielmarkt Ihnen bieten kann, bevor Sie in den eintreten.

👉 Wann?

Bevor Sie in einen Markt einsteigen, muss Ihr Produkt ausgereift sein und den Anforderungen des Marktes entsprechen (product-market fit). Ihre Go-To-Market-Strategie muss gründlich durchdacht und an jede Kultur angepasst werden.

Zeit ist ein Faktor, der immer in Betracht gezogen werden soll: Diese Art von Großprojekten führt zu einer internen Veränderung Ihres Unternehmens. Damit alles gut laufen kann, ist diese Übergangsphase natürlich zeitaufwendig.

👉 Welche Märkte zielen?

Definieren Sie Ihre Kriterien:

  • Budget und Kosten im Zusammenhang mit der Internationalisierung,
  • gesetzliche Verpflichtungen nach Ländern,
  • Verfügbarkeit von Talenten, um Teams aufzubauen,
  • einfache Bedienung,
  • Zeitzone, usw.

Bereiten Sie eine Auswahlliste vor, reisen Sie vor Ort und besichtigen Sie die Städte, in denen Sie sich niederlassen wollen, um die beste Entscheidung zu treffen.

Wie könnten Sie Ihre Unternehmenskultur behalten?

Ihr Führungsteam hat eine wichtige Rolle: es muss den Wandel leiten und begleiten, nicht ihn behindern. Ihr Unternehmen wächst und Ihre Organisation ändert sich: Sie können nicht alles wie damals denken, als das Team nur 15 Mitarbeiter zählte. Ihre Unternehmenskultur ist es, was Menschen am Arbeitsplatz zusammenbringt: Ihre Führungskräfte müssen die neue Mitarbeiter von Anfang an betreuen.

Kommunikation spielt auch eine wichtige Rolle! Informationen müssen für jede Mitarbeiter jederzeit zugänglich sein. Dies gilt, wenn sich Ihre Teams alle am selben Standort befinden oder wenn Ihre Büros auf der ganzen Welt verteilt sind.

Trainieren Sie Ihre neuen Mitarbeiter, egal wo sie sich befinden, an Ihrem Unternehmenssitz. So werden Ihre neuen Kollegen Ihr Produkt, Ihre Prozesse, aber auch die Unternehmenskultur viel schneller erfassen können.

Optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe

Arbeitsabläufe ermöglichen es, dass Ihr Unternehmen sich weiterhin entwickelt, und gleichzeitig auch effizient bleibt. Sie stehen im Mittelpunkt der Optimierung der Verwaltung aller Dienstleistungen und Berufe. Sie bestimmen zwar:

  • Wie Sie Ihr Produkt erstellen und entwickeln;
  • Wie Mitarbeiter aus aller Abteilungen zusammenarbeiten;
  • Wie Sie neue Talente rekrutieren;
  • Wie Sie neue Kunden gewinnen, usw.

Je früher die Prozesse in Ihrem Unternehmen eingeführt werden, als Ihr Team noch gering ist, desto einfacher ist es, wenn Sie skalieren sie in größerem Umfang anzuwenden.

Die Personalbeschaffung ist ein gefürchteter Prozess, oder zumindest wird sie unterschätzt. Bevor Sie skalieren, bereiten Sie sich vor und antizipieren Sie die Einstellung eines Talent Managers. So erhalten Sie eine Person, die sich mit Ihrem Unternehmenskultur vertraut gemacht hat, und dann fähig ist, die besten Talenten zu gegebener Zeit zu rekrutieren.

Noch einen Hinweis dazu: wenn Sie in einer multikulturellen Umgebung arbeiten, vergessen Sie nicht, dass jede Kultur ihre eigene Arbeitsweisen hat. Ihre Prozesse müssen sich an alle Teams anpassen.

Preisgestaltung: haben Sie alles falsch gemacht?

Haben Sie sich schon gewundert, wie Ihre Kunden reagieren würden, wenn Ihre Preise doppeln würden? Die wahrscheinliche Konsequenz von der Erhöhung Ihrer Preispolitik würde eher die Steigerung ihres Umsatzes bedeuten!

Wenn wir wettbewerbsfähig sein wollen, neigen wir oft dazu, zu niedrige Preise anzuwenden. In der Tat, mit zu günstigen Preisen, reduzieren Sie bestenfalls Ihre Gewinnspanne oder werden Sie schlimmstenfalls als weniger relevant angesehen.

Besprechen Sie dieses Thema mit Ihren Kunden:

  • Was waren ihre Bedürfnisse?
  • Wie haben sie ihre Probleme mit Ihrer Lösung gelöst?
  • Wie viel Zeit/Geld haben sie dank Ihrem Produkt gespart?

✅ Sie werden schnell feststellen, dass der Preis nicht ihre erste Priorität ist!

Verkaufen Sie Ihr Produkt zum richtigen Preis. Ihr Produkt wird entwickelt und verbessert, deswegen sollte sich der Preis auch ändern: unterschätzen Sie weder Ihre eigene Zeit noch Ihr Produkt.

Bitten Sie um Feedback und werten Sie es aus!

Unabhängig von der Größe, dem Geschäftsmodell oder dem Wachstum eines Unternehmens ist es wesentlich, um Rückmeldungen zu bieten, um den Erwartungen zu entsprechen. Jede Art von Feedback, ob positiv oder negativ, ist sicherlich konstruktiv und muss berücksichtigt werden!

saastock-dublin-2019-stage

© SaaStock

Die Erwartungen sind immer höher: Ihre Kunden sowie Ihre Mitarbeiter sind bereit, Ihnen Feedback zu teilen, um das Produkt oder die Firma zu erhalten, die sie erwarten.

Um Feedback zu bieten ist schon gut. Entsprechende Entscheidungen zu treffen ist noch besser. Analysieren und verstehen Sie die gesammelten Daten, um in die richtige Richtung weiterhin zu gehen.

Unterschätzen Sie nicht den Aufwand, um Ihr Tech-Team aufzubauen und zu skalieren

Das Softwareentwicklung-Team ist das technische Herzstück des Unternehmens: passen Sie auf es auf, weil die Softwareentwickler für die Wartung Ihres Produktes verantwortlich sind. Wenn das Unternehmen wächst, wächst auch das Tech-Team. Sie müssen möglicherweise teure Werkzeuge kaufen und z.B. in andere Länder skalieren, was Produktlokalisierung bedeutet, usw. Dies erfordert Kosten, Zeit, Sorgfalt und Mühe, um diese Talente im Besonderen zu behalten.

Zum Beispiel, wenn ein Fehler auftritt, ist es am besten, zu einer Lösung mit dem ganzen Team zu kommen, anstatt auf den Fehler von einem bestimmten Mitarbeiter hinzuweisen. Fehler passieren: Seien Sie tolerant.

Natürlich ist es besser, wenn Sie über technische Probleme Bescheid wissen, bevor jemandem anderen (Kunden, Partner, etc.). Lernen Sie aus der Situation und stellen Sie sicher, dass Sie technische Probleme später besser vorausschauen können.

Wichtig ist, dass das ganze Team dasselbe Bezugssystem für Prioritäten teilt. Wenn die Verantwortung jeder Aufgaben deutlich und die Roadmap allen bekannt ist, wird das Team seine Arbeit besser vorantreiben.

Bauen Sie und entwickeln Sie sorgfältig Ihre Unternehmenskultur

Rekrutieren Sie die besten Talente

Alle Unternehmensleiter wollen, dass ihre Teams mit den bestmöglichen Talenten gebildet sind. Um Kandidaten zu gewinnen soll der Recruiting-Prozess für sie ein positives Erlebnis sein. Was is das Bewerbungserlebnis (Candidate Experience auf Englisch)? Es ist viel mehr als ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch: Ihre Austausche mit den Bewerbern auf alle Kommunikationskanäle (E-Mails, soziale Netzwerke, usw.) müssen Ihre Werte und die Unternehmenskultur widerspiegeln.

Wie kann dies erreicht werden?

  • Gliedern Sie Ihre Kandidaten in Segmenten: Wählen Sie die Bewerber je nach bestimmten Kriterien (geografische Lage, Kompetenzen, Art des gesuchten Arbeitsverhältnisses, ehemaliger Arbeitgeber, usw.), sodass Sie sich sicherstellen, dass Sie die richtige Person auf das Vorstellungsgespräch erhalten;
  • Nehmen Sie die Fragen vorweg: Geben Sie den Kandidaten das Gefühl, dass Sie ihnen Erfolg wünschen, und dass sie sich wohl fühlen. Teilen Sie zum Beispiel eine Internetveröffentlichung, in dem sich der(die) Betriebsleiter(-in) über Ihre Social Media ausdrückt, fügen Sie diese Nachricht zu den E-Mails hinzu, die an Kandidaten gesendet werden... kurz gesagt: Erstellen Sie ein Gespräch!
  • Pflegen Sie Ihre Arbeitgebermarke: Achten Sie auf die Vergünstigungen und Vorteile, die Ihr Unternehmen bietet.

Kurz über die Vorteile des Unternehmens

Vorteile bedeutet mehr als einfach nur kostenloser Kaffee den Mitarbeitern zu bieten. Sie umfassen die kleine Dinge, die Ihnen helfen werden, nicht nur Kandidaten, sondern auch andere “passive” Talente anzuziehen. Letztendlich sind Vorteile all diese Elemente, die dazu beitragen, das Arbeitsumfeld für alle angenehmer zu machen: Krankenversicherung, Work-Life-Balance, usw.

ℹ Identifizieren Sie die Profil der Zielkandidaten: die Babyboomer und Millennials werden nicht dieselben Erwartungen haben. Zum Beispiel legen im Allgemeinen Babyboomers viel Wert auf die Arbeitsumgebung während Millennials eher nach einem Arbeitsumfeld suchen, das ihre berufliche Entwicklung fördern kann.

Onboarding: der finale Schritt des Recruiting-Prozesses muss nicht vernachlässigt werden!

Der Onboarding ist nicht unabhängig vom Recruiting-Prozess: die neuen Mitarbeiter sollen sich erfolgreich in das Unternehmen integrieren:

  • Senden Sie Ihren zukünftigen Mitarbeitern eine E-Mail, um sie über praktische Details (Daten, Zeiten, Orte) zu informieren. Sagen Sie ihnen Bescheid, dass das gesamte Team sich auf ihre Ankunft freut;
  • Bereiten Sie ihre Ankunft vor, sodass die neuen Mitglieder sich vom ersten Tag an wohlfühlen: der Arbeitsplatz ist einsatzbereit und der Kaffee ist bereit;
  • Geben Sie ihnen Dokumentation, sei es in Papier- oder in elektronischer Form: Diese Referenzdokumente werden den Neueinsteigern helfen, Ihre Arbeitsweise und -abläufe, die von Ihnen verwendeten Werkzeuge, die Organisation Ihres Unternehmens, usw. besser zu verstehen.

💡 Dieser Integrationsprozess trägt zum Aufbau einer Unternehmenskultur bei, und hilft, sie zu verstärken.

Behalten Sie Ihre Talente

Talente zu rekrutieren und sie im Unternehmen zu halten sind zwei verschiedenen Sachen.

Setzen Sie Vorteile ein, die das Wohlbefinden am Arbeitsplatz und auch noch außerhalb der Büros fördern. Es hat sich bewährt, dass es 2,5 Male mehr Cash Flow pro Mitarbeiter schafft! Es ist eindeutig eine Win-Win-Situation.

❓ Senden Sie Ihrer Mitarbeitern und Kandidaten Formulare, um ihr Feedback zu erhalten und herauszufinden, ob das, was Ihr Unternehmen anbietet, ihren Erwartungen entspricht.

Bauen Sie eine strenge Arbeitgebermarke. Zeigen Sie Ihrer Angestellten, dass Sie sie alle, ohne Ausnahme, in Betracht ziehen, einschließlich Minderheiten und Menschen mit Behinderungen zum Beispiel.

Sie könnten den Austausch fördern, indem Sie jeden Monat eine Veranstaltung organisieren, um alle Ihre Mitarbeiter in einer informellen Umgebung zusammenzubringen?

Prangern Sie das Scheitern nicht an! Geben Sie Ihren Teams das Recht, Fehler zu machen: Identifizieren Sie, was funktioniert und was verbessert werden soll, damit jeder etwas lernen kann. Fördern Sie den Team-Spirit: Wir gehen Hand in Hand vorwärts, auch im Falle eines Scheiterns.

Kommunizieren Sie mit jedem Team-Mitglied und teilen Sie mit Ihnen was gut geht und was nicht so gut geht:

  • Planen Sie monatliche Treffen während der Probezeit eines Mitarbeiters;
  • Zögern Sie nicht, mit dem Rest des Teams deutlich zu kommunizieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist;
  • Organisieren Sie Einzelgespräche ein Mal pro Monat;
  • Fördern Sie eine offene Kultur, indem Sie Ihre Mitarbeiter ermutigen, sich auszudrücken. Hören Sie zu ihnen zu, um die Prozesse und Arbeitsweisen zu verbessern!

Entfernte Teams: dafür oder dagegen?

Sie möchten Mitarbeiter rekrutieren, die von überall aus arbeiten können?

Dieser flexibel Arbeitsmodus ist von den Millennials besonders geschätzt und ist einer der Hauptvorteile, nach denen sie suchen. Remote-Work kann jedoch die kollaborative Arbeit behindern. So, soll es angenommen oder vermieden werden?

Es wird geschätzt, dass 50% der amerikanischen Mitarbeiter bis 2027 entfernt arbeiten werden.

Quelle: Forbes, Juli 2018

Hier sind einige Hinweise, um Angestellte zu rekrutieren, die entfernt arbeiten werden:

  • Benutzen Sie Recruitment-Software für die Sourcing Ihrer Kandidaten — Einige von ihnen sind auf Remote-Anstellungen spezialisiert;
  • Heben Sie Ihre Werte und Ihre Unternehmenskultur hervor, um neue Kandidaten mit einer attraktiven Arbeitgebermarke zu gewinnen;
  • Heben Sie die Vielfalt Ihrer Teams hervor, um alle Arten von Profilen zu gewinnen;
  • Vergessen Sie nicht, die verschiedenen Zeitzonen zu berücksichtigen.

Während einer Konferenz haben die Referenten behauptet, dass kollaborative Software eine Voraussetzung für die Telearbeit seien. Zu ihren bevorzugten Software-Tools gehören:

  • Slack,
  • Zoom,
  • Notion,
  • G Suite.

Informationen müssen leicht für alle zugänglich sein: Mitarbeiter sollten mit der Suche so wenig Zeit wie möglich verbringen.

Integration und Vielfalt

Es ist wesentlich, ein vielfältiges und integratives Arbeitsumfeld zu schaffen. Dies trifft auf die Tech-Bereich besonders zu, weil die Vielfalt bis vor kurzem ein wenig diskutiertes Thema in diesem Bereich war.

Um die Vielfalt am Arbeitsplatz zu fördern, achten Sie darauf dass Sie:

  • Frauen,
  • Mitglieder der LGBTQI+ Community,
  • Personen, unabhängig von Geschlecht, Religion, Rasse, Körperbau, Behindertenstatus, usw.

nicht ausschließen.

In der Praxis, wie könnten Sie mehr Vielfalt am Arbeitsplatz integrieren?

  • Stellen Sie sicher, dass sie über Vielfalt in Ihren Talent-Pipelines verfügen;
  • Geben Sie allen Bewerbungen nicht nur in operativen Teams, sondern auch in Führungsteams die gleichen Chancen.

Letzte Tipps: sich im Bereich SaaS einen Namen zu machen

Hier sind einige Tipps, die wir mit Ihnen teilen möchten. Diese Ratschläge, die von Referenten während der Konferenzen geliefert wurden, waren unserer Meinung nach von besonderem Interesse. Lassen Sie sich von diesen guten Praktiken inspirieren!

  • Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter für Ihre Leistung.
  • Die Zeit gilt nicht als Indikator für den Erfolg.
  • Ziehen Sie das Potenzial der Erfahrung vor: Bevorzugen Sie eine Person, die sich Ihrer Unternehmenskultur gut anpasst, was wertvoller ist, als ein toller Lebenslauf.
  • Vertrauen Sie Ihre Teams.
  • Konzentrieren Sie sich auf Leistungsindikatoren: Umsatz, Leads, Besucher auf der Webseite... Wachstum kann und soll Ihr Ziel sein. Allerdings widerspiegelt es Ihnen nicht, was Sie tatsächlich tun sollen, wenn es nicht mit konkreten Daten unterstützt wird.

saastock_dublin_2019_hall

Unsere Erfahrung in SaaStock Dublin hat sich riesig gelohnt. Wenn Sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, hoffen wir, dass dieser Fazit für Sie von Nutzen ist. Wenn Sie anwesend waren, können Sie gerne Ihre Kommentare zu diesem Artikel hinterlassen oder Elemente hinzufügen, die Ihrer Meinung nach fehlen.

Vielleicht treffen wir uns dort nächstes Jahr!

Software-Auswahl für Sie

Agorapulse

Agorapulse
Post-Planung und Monitoring Ihrer sozialen Netzwerke
Visit Website
Software ansehen

Recruitee

Recruitee
Optimieren und automatisieren Sie Ihr Bewerbermanagement
Kostenlos testen
Software ansehen

noCRM.io

noCRM.io
Effektive Lead Management Lösung für Vertrieb
Kostenlos testen
Software ansehen
Diesen Artikel kommentieren

Neuen Kommentar hinzufügen