E-Mail Marketing: 9 Tipps für erfolgreiche E-Mail Marketing Strategie

9 Tipps und Regeln für eine erfolgreiche E-Mail-Marketing-Strategie

9 Tipps und Regeln für eine erfolgreiche E-Mail-Marketing-Strategie

Was ist E-Mail Marketing? E-Mail Marketing sollte mit den folgenden Regeln eingesetzt werden: gute Zustellbarkeit, Einhaltung der DSGVO, obligatorische Datenschutzerklärung, Verwaltung von Kontaktlisten, Tracking und Leistungsmessung. appvizer stellt Ihnen Ressourcen und Lösungen zur Verfügung, um zu verhindern, dass Ihre Empfänger Ihre Kampagnen oder Newsletter als Spam deklarieren, und empfiehlt professionelle E-Mail-Marketing-Software.

Inhalt

Software-Auswahl für Sie

OnCrawl

OnCrawl
Technischer SEO-Crawler zum Öffnen der Black Box von Google
Visit Website
Software ansehen

Webmecanik

Webmecanik
Cloud-Marketing-Software Maßgeschneidert für Ihre Bedürfniss
Visit Website
Software ansehen

Recruitee

Recruitee
Optimieren und automatisieren Sie Ihr Bewerbermanagement
Kostenlos testen
Software ansehen

Wie funktioniert E-Mail Marketing? - Definition

Email Marketing ist dem Direktmarketing zugeordnet und als ein Instrument des Online Marketings bekannt.

E-Mail Marketing umfasst die verschiedenen Marketingaktionen, die durch das Versenden von gezielten E-Mails an eine vordefinierte Gruppe von Personen durchgeführt werden. Es handelt sich um eine Kommunikationsmaßnahme, die eine Beziehung zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden durch die Automatisierung des Versands von Marketing-E-Mails gewährleistet. Diese E-Marketing-Aktion wirbt für eine bestimmte Dienstleistung oder ein bestimmtes Produkt, das einen Kunden oder Lead interessieren könnte.

Warum E-Mail Marketing? - Vorteile

E-Mail Marketing ist für Unternehmen ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix und bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zum klassischen Direktmarketing.

  • Es handelt sich um ein Marketing-Instrument, das im Allgemeinen verwendet wird, um personalisierte E-Mails an zuvor bestimmte Empfänger zu versenden. In diesem Fall spricht man von einer gezielten E-Mail-Kampagne. Diese Technik ermöglicht es, die Kosten einer Kampagne im Vergleich zur Papierausgabe erheblich zu reduzieren.
  • Aufgrund ihres dematerialisierten Charakters ist die Technik viel flexibler und reaktiver.
  • Dank professionelle E-Mail-Marketing-Softwares können Sie problemlos die Performance Ihrer automatisierte E-Mails messen.
  • E-Mail Marketing ist orts- und zeitunabhängig: Mit nur wenigen, jedoch sehr goldwertigen Informationen (E-Mail Adresse) können Sie zu jeder Zeit und von überall Mails senden oder Ihren Versand planen. Dieses Verfahren dauert nur ein paar Sekunden: Der Zeitaufwand ist deutlich reduziert, somit können Sie den Volum an versendete E-Mails deutlich vergrößern!

Arten von E-Mail Marketing

Das E-Marketing bietet Nachrichten unterschiedlicher Art, die je nach einem Ereignis oder einer von einem Kunden oder Lead durchgeführten Aktion zu versenden sind:

  • Trigger-Marketing oder transaktionale E-Mails : Automatisierte E-Mails werden ausgelöst, je nach Art der vom Kunden durchgeführten Aktion, um ihn auf Ihre Angebote aufmerksam zu machen.
  • Event-E-Mails: Sie werden für ein bestimmtes Ereignis (z.B. Geburtstag des Kunden, Werbeaktion, Privatverkauf, Popup-Sales eines Produkts) versendet.
  • Bewertungs- und Loyalitäts-E-Mails: Es handelt sich um einen E-Mail-Versand, der die Treue eines Kunden belohnt oder ihn dazu einlädt, die von Ihrem Unternehmen angebotenen Dienstleistungen zu bewerten.

9 Tipps & Regeln für eine perfekte E-Mail-Marketing-Strategie

Bevor Sie E-Mails an Leads, Kunden oder einen Newsletter an Tausende von Abonnenten versenden, müssen Sie bestimmte Regeln für eine erfolgreiche Direktwerbung kennen.

Punkt Nr. 1: E-Mail-Adressen, die mit Zustimmung gesammelt wurden

Ab dem 25. Mai 2018 muss der Versand von E-Mails in Europa der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) entsprechen: Auf Anfrage müssen Sie die Zustimmung zu den gesammelten E-Mail-Adressen und dem Zweck der Verarbeitung nachweisen können.

Sie müssen auch Ihren abonnierten Benutzern Zugang zu den Daten gewähren: Sie müssen ihre Rechte zur Änderung der gesammelten Informationen, zur Löschung oder zur Übertragbarkeit ihrer Daten ausüben können.

Das Double-Opt-In ist somit durch die DSGVO obligatorisch. Die Methode besteht darin, dass ein neuer Kontakt, nachdem er Ihren Newsletter abonniert hat, eine Bestätigungs-E-Mail erhält. In dieser E-Mail muss er auf ein CTA (Call-To-Action) klicken, um seine Registrierung zu bestätigen und weitere E-Mails von Ihnen zu erhalten.

Punkt Nr. 2: Obligatorische Datenschutzerklärung

Jede einzelne Person sollte in der Lage sein, die folgenden Informationen auf jeder Ihrer E-Mails deutlich zu lesen:

  • Informationen über Ihr Unternehmen, d.h. die Kontaktdaten des Absenders,
  • Der Zweck der E-Mail,
  • Ein Abmelde-Link,
  • Ein Link für den Zugriff und die Verwaltung seiner Informationen (Änderung, Löschung, Portabilität),
  • Ein Link, um Ihren Newsletter online zu sehen; einige E-Mail-Dienst blockieren die vollständige Anzeige Ihrer Nachricht.

Punkt Nr. 3: Zustellbarkeit und Null-Spam

Der Absender muss die Zustellbarkeit seiner versandten E-Mails sicherstellen, ohne sein Image zu schädigen und auf eine schwarze Liste gesetzt zu werden, weil er das Vertrauen der Empfänger verlor.

Eine gute Zustellbarkeit:

  • führt zu einer hohen Rate an Nachrichten, die im Posteingang ankommen;
  • hängt vom guten Ruf der IP-Adresse beim ISP (Internet Service Provider) ab;
  • hängt von Ihrer Authentifizierung als vertrauenswürdiger Absender ab, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit;
  • folgt den guten Praktiken, um transparent zu bleiben und um Spam-Filter zu überqueren;
  • usw.

Punkt Nr. 4: Kontaktlisten verwalten, um Ihre Ansprechpartnern besser zu erreichen

Das Kontaktmanagement ist aus vielen Gründen ein Muss, denn es ermöglicht Ihnen :

  • Duplikate zu vermeiden,
  • Kontaktlisten nach Interessengebieten zu erstellen,
  • nach Kundenprofilen zu segmentieren,
  • Ihre Nachrichten gezielter zu formulieren und ihre Wirksamkeit zu verbessern.

Punkt Nr. 5: Eine klare Marketing-Nachricht

Die Betreffzeile Ihrer E-Mail muss ein klares Ziel haben und Spam-Wörter vermeiden, die von ISPs (Internet Service Providern) verboten werden (“kostenlos”, “Wunder”, “Geld”, “sexuell”, “wichtig” usw.).

Die Segmentierung und Personalisierung Ihrer Kontaktlisten ermöglicht Ihnen, die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit an die richtige Person zu senden. Sie maximieren die Leistung Ihrer E-Mail-Kampagne, wenn Sie sich sowohl an Ihre Empfänger interessieren, ihre Reife im Kaufverlauf, ihr Verhalten im Internet, ihre Gewohnheiten (z.B. den richtigen Zeitpunkt zum Öffnen der E-Mail) verstehen.

e-mail-marketing

Punkt Nr. 6: Ein Responsive Design schaffen

Responsive Design besteht darin, Ihre E-Mails auf jedem Gerät lesbar zu machen, unabhängig von der Größe des Bildschirms: Smartphone, Computer, Tablet.

Das Mobile Internet nimmt immer weiter zu: Von unterwegs werden zahlreiche E-Mails geöffnet und auf verschiedenen Bildschirmgrößen konsultiert. Es ist daher wichtig, Ihre E-Mail-Nachrichten im Sinne eines Responsive Designs zu erstellen und zu denken.

Punkt Nr. 7: Verwendung eines HTML-Editors

Ein HTML-Editor ist eine Computerlösung, die es Ihnen ermöglicht, ein HTML-Dokument zu gestalten und zu korrigieren.

Der Editor ermöglicht es Ihnen, alles zu verwalten: Text, Bild, Vorlage, Links, grafische Darstellung usw. Je nach Ihrem Grad der Beherrschung können Sie alles von Hand kodieren oder sich auf eine professionelle E-Mail-Lösung verlassen, die Sie vor technischen Fehlern bewahrt und Ihnen gleichzeitig E-Mail-Vorlagen oder erweiterte Funktionalitäten zur Verfügung stellt.

Punkt Nr. 8: Das Tracking des Versands

Es ist notwendig, spezifische Links zu setzen, um das Verhalten jedes Empfängers und die Performance zu messen.

Jeder Link im E-Mail enthält einen Tracking-Code, der die Aktion des Internetnutzers erkennt.

Es ist interessant, verschiedene Leistungsindikatoren (KPIs) aufzustellen, wie zum Beispiel:

  • die Klickrate oder Click-Through-Rate auf jeden Link,
  • die Transferrate von einer E-Mail zu einem Kontakt des Empfängers,
  • die Löschrate der gesendeten E-Mail,
  • die E-Mail-Öffnungsrate,
  • Webseiten, die aufgrund von Klicks usw. besucht werden.

Punkt Nr. 9: Kostenlose E-Mail-Dienste, eine falsche gute Idee

Das Versenden von E-Mails mit Gmail oder Outlook wird nicht empfohlen:

  • Google setzt ein Limit von 500 E-Mails pro Tag fest, um Spam zu vermeiden;
  • Die Einrichtung von Tracking-Links ist problematisch,
  • Diese Praxis ist unprofessionell, da Ihr Unternehmen nicht als Absender authentifiziert wird.

E-Mail-Marketing Anbieter und Tools

Zum Glück gibt es andere Alternativen, die Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen unterstützen können. Sie brauchen weder den Code noch PHP zu kennen: Professionelle E-Mail-Marketing-Tools verfügen über alle Funktionen, die Sie für den Versand von E-Mails benötigen.

CleverReach

CleverReach ist ein Marktführer im Bereich E-Mail Marketing. Das integrierte Newsletter Editor ermöglicht Ihnen, Ihre eigene Newsletter in Responsiver Darstellung aufzubauen. Sie können außerdem Ihre Newsletter mit Hilfe von kostenlosen Templates einfach erstellen. Die Plattform verfügt auch über A/B-Testing, mit dem Sie zwei Varianten einer Newsletter testen können.

cleverreach-dashboard

rapidmail

rapidmail vereinfacht Ihnen die Erstellung, Verwaltung und Versand Ihrer Newsletter. Diese intuitive Software verfügt über Vorlagen und eine Datenbank an professionellen Fotos, die Sie für Ihre Newsletter kostenlos nutzen können. rapidmail ist auch eine Plattform, die die Zusammenarbeit Ihrer Teams für Mailing-Kampagnen fördert.

rapidmail-performance-dashboard

Mailjet

Mailjet ist eine flexible all-in-one Plattform, wo Marketer und Entwickler gemeinsam über die E-Mail-Marketing-Strategie arbeiten können. Marketer können personalisierte Mails erstellen, bearbeiten und versenden, während Entwickler Mailjet in Ihre eigenen Systeme integrieren können.

mailjet-perofrmance-dashboard

E-Mail Marketing optimieren, ein entscheidender Faktor - Infografik

Die folgende Infografik von Newsletter2Go ist eine visuelle Zusammenfassung der weiteren Tipps und Tricks zur Optimierung Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen.

Und schließlich, vergessen Sie nicht: Die E-Mail ist ein Kaufauslöser!

e-mail-marketing-infografik

Software-Auswahl für Sie

BIC Process Execution

BIC Process Execution
Prozesse ausführen und automatisieren mit BIC Execution
Testen Sie gratis
Software ansehen

BIC GRC

BIC GRC
GRC Software für ein verantwortungsvolles Management Ihrer R
Kostenlos testen
Software ansehen

Yousign

Yousign
Die beste Lösung für das Erstellen digitaler Signaturen
Demo starten
Software ansehen
Diesen Artikel kommentieren

Neuen Kommentar hinzufügen