Die perfekte Karriereseite gestalten, um den besten Kandidat für Ihr Unternehmen zu gewinnen

Von Jérémy Hasenfratz
Am 21.02.22
how-to backgroundDie perfekte Karriereseite gestalten, um den besten Kandidat für Ihr Unternehmen zu gewinnen

Haben Sie in letzter Zeit viel von Karriereseiten gehört? Sie sind einer der neuen unumgänglichen Werbekanäle und Maßnahmen des Recruitings.

Neben den beruflichen sozialen Netzwerken und Jobbörsen sollten Sie dieses effiziente Medium für die Personalkommunikation auf jeden Fall nutzen. Aber warum?

Um Ihre Recruiting-Strategie zu optimieren und noch mehr Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen! Sind Sie bereit? Entdecken Sie mithilfe unserer Tipps und Beispiele für Karriereseiten alles, was Sie wissen müssen, um eine attraktive Karriereseite zu gestalten.

Was ist eine Karriereseite?

Definition

Eine Karriereseite ist eine Website, die für die Personalbeschaffung und die Personalkommunikation eines Unternehmens entwickelt wurde, oder eine eigene Webseite speziell zu diesen Themen, die an die Unternehmenswebsite angeschlossen ist.

Sie ist ein Hilfsmittel für die Personalbeschaffung, mit dem das Unternehmen:

  • über seine Aufgaben, sein Fachwissen und seine Werte sowie über offene Stellen sowohl intern als auch extern informieren kann;
  • talentierte Mitarbeiter:innen anziehen kann. Interessenten haben die Möglichkeit, sich über die Karriereseite zu bewerben, und können außerdem mehr über die Organisation, die Kultur und ihre Teams erfahren.

Ziele und Vorteile der Karriereseite

Wenn Sie an der Wichtigkeit des Einsatzes zweifeln, hier zwei aussagekräftige Statistiken:

  • 95 % der Bewerber informieren sich über den Arbeitgeber, bevor sie sich bewerben, laut Stepstone;
  • für 69,1 % der Befragten ist die Karriereseite die erste Informationsquelle, laut einer Umfrage von personalmarketing2null und softgarden.

🚀 Die Karriereseite hilft dem Unternehmen also dabei:

  • mit seinen zukünftigen Mitarbeiter:innen zu kommunizieren,
  • sie über qualitative Nachrichten und ein beruhigendes oder innovatives Image der Arbeitgebermarke zu verführen;
  • sich von der Konkurrenz abzuheben. Besonders strategisch ist sie übrigens für Nischenbranchen, die stark umkämpft sind, oder für das Recruiting von sehr begehrten Talenten.

💪 Aber sie bietet auch zahlreiche andere Vorteile:

  • eine bessere Sichtbarkeit von Stellenanzeigen, die an einem Ort zusammengestellt werden und andere Kanäle ablösen;
  • Optimierung der Candidate Experience: Bewerber suchen und finden problemlos Informationen über offene Stellen, bewerben sich auf Stellenanzeigen oder reichen mit wenigen Klicks eine Initiativbewerbung ein;
  • eine Zeitersparnis bei dem Rekrutierungsprozess;
  • Kontrolle der HR-Kommunikation: Das Unternehmen hat die Kontrolle über die Website, ihren Inhalt und ihre Aktualisierungen ;
  • ein zusätzliches Kommunikationsmedium, um das Image der Arbeitgebermarke zu entwickeln und Storytelling zu betreiben, und das zu geringen Kosten.

Aufbau einer Karriereseite

Die Gestaltung einer Karriereseite unterscheidet sich von Unternehmen zu Unternehmen, aber im Allgemeinen findet man folgende Inhalte:

  • Eine Präsentation des Unternehmens:
    • seine News,
    • seine Missionen,
    • seine Geschichte,
    • seine CSR-Maßnahmen (Corporate Social Responsibility),
    • seine Expertise,
    • sein Team;
  • Die Stellenangebote;
  • Die Arbeitsbedingungen:
    • Corporate Benefits für alle Mitarbeiter:innnen,
    • Büroräume des Unternehmens, sein Standort, usw.;
  • Eine Möglichkeit, sich beim Arbeitgeber zu bewerben (Direktbewerbung oder über ein Formular);
  • Schaltflächen (CTA), die auf die Unternehmenswebsite und soziale Netzwerke verweisen.

Die Inhalte können unterschiedlicher Natur sein und umfassen:

  • Fotos,
  • Videos,
  • Infografiken,
  • Erfahrungsberichte,
  • Porträts,
  • eine Suchmaschine,
  • Berufsbeschreibungen,
  • eine FAQ oder einen Chatbot.

3 tolle Karriereseiten: Beispiele für innovative Karriereseiten

Karriereseite von Sanofi

Sanofi gibt den Kandidaten die Möglichkeit, sich das Unternehmen zu eigen zu machen und sie schon bei der Stellensuche einzubinden: "Build Your Career with Sanofi".

sanofi-karriereseite-beispiel© Sanofi

Die Karriereseite besteht unter anderem aus:

  • einer Suchleiste,
  • einer Schaltfläche zum Skill-Matching Service von LinkedIn,
  • Schaltflächen, um alle Jobs zu sehen oder sich für den Jobalarm anzumelden,
  • einer Beschreibung der Missionen des Labors,
  • Porträts und Erfahrungsberichten von Mitarbeitern.

Karriereseite von Deloitte

Mit der Baseline “A career built around you” bezieht Deloitte Bewerber bereits auf seiner Karriereseite mit ein.

deloitte-karriereseite-beispiel© Deloitte

Die Karriereseite bietet umfangreiche Inhalte, die für Studierende, Absolventen:innen, Schüler:innen und Jobsuchende über einen Tab zugänglich sind. Ein Video stellt Deloittes Werte vor. Potenzielle Kandidaten:innen können sich mithilfe zahlreicher Artikel über Deloitte informieren und die verschiedene Karrieren entdecken.

Karriereseite von Twitter

Twitter vermittelt eine starke Arbeitgebermarke auf seiner Karriereseite und gibt einen recht immersiven Einblick in die eigene Unternehmenskultur.

twitter-karriereseite-beispiel© Twitter

Die Homepage der Karriereseite betont das Zusammengehörigkeitsgefühl, das die Marke so besonders macht. Twitter verspricht also eine gute Arbeitsatmosphäre, die durch die Qualitäten jedes Einzelnen bewahrt wird. Die Seite ist sehr schlicht gehalten, mit einigen Baseline, Tweets von Mitarbeitern und einer Suchleiste, um den Traumjob zu finden.

6 Tipps, um die perfekte Karriereseite zu gestalten

Um den potenziellen Bewerbern bei ihrer Entscheidungsfindung zu helfen, muss die Karriereseite vor allem das Unternehmen zugänglich und greifbar machen.

Die oben präsentierten Karriereseiten haben alle Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowohl inhaltlich als auch formal.

Wenn Sie von null anfangen, versuchen Sie es zuerst einfach zu halten und erweitern Sie Ihre Karriereseite nach und nach.

Die Hauptsache ist, dass Ihre Karriereseite zu Ihnen passt, für den Bewerber angenehm ist und einen Einblick in Ihrem Unternehmensalltag gibt.

1 — Wählen Sie das passende Format

Sollten Sie eine eigene Karriereseite erstellen oder eine Seite, die an Ihre Website angegliedert ist?

Wenn Ihre Website bereits viele Informationen enthält, sollten Sie eine eigene Seite für Ihre Bewerbung erstellen. Das erleichtert die Entwicklung der Seite sowohl inhaltlich als auch technisch.

Andernfalls kann ein Tab auf Ihrer Homepage ausreichen (das traditionelle "Unsere Jobs" oder "Hier bewerben"), aber die Navigation muss klar sein, da die Zielgruppe nicht dieselbe ist: Die Karriereseite richtet sich an potenziellen Kandidaten:innen, die Corporate-Seite an Kunden.

Auf jeden Fall ist es mehr als empfehlenswert, mithilfe einer Schaltfläche von der einen auf die andere Seite zu verweisen, wenn Besucher weiter navigieren möchten. Schließlich ist ein Kunde ein potenzieller Kandidat und umgekehrt.

2 — Achten Sie auf die Inhalte

Ihre Karriereseite sollte das Interesse wecken und mit Ihrer Identität übereinstimmen: Die Karriereseite ist die Möglichkeit, Ihr Employer Branding aufzubauen!

Seien Sie identifizierbar und authentisch

Ihr Unternehmen sollte auf den ersten Blick erkennbar sein: Logo, Name, Farben.

Dann stützen Sie sich auf eine redaktionelle Leitlinie, die mit Ihren Kommunikationskampagnen übereinstimmt, und passen Sie sie gleichzeitig an Ihre Zielkandidaten an (jung, Tech, Führungskraft, usw.). Geben Sie einen guten Eindruck, aber bleiben Sie transparent und authentisch!

Variieren Sie die Inhalte

Sie sollten außerdem Ihre Inhalte variieren, damit Ihre Karriereseite dynamisch und attraktiv bleibt.

Um eine humane und lebendige Website zu gestalten, kann die Präsentation der Teams in Form von Texte, Phantombildern, Avataren oder Videointerviews erfolgen — Kandidaten:innen wollen ja wissen, mit wem sie zusammenarbeiten werden.

Vor allem sollten Sie das Ganze mit Fotos (des Teams, der Büro- und Lebensräume, usw.) aufpeppen, die zudem den Verdienst haben, das Unternehmen menschlicher erscheinen zu lassen und dem Bewerber zu helfen, sich eine Vorstellung zu machen!

Kümmern Sie sich besonders um Ihre Stellenanzeigen

Es klingt vielleicht selbstverständlich, aber Ihre Stellenanzeigen sollten so klar wie möglich und auf dem neuesten Stand sein!

Sie haben sich nicht die Mühe gegeben, Bewerber:innen anzulocken, nur um sie dann mit unvollständigen oder veralteten Angeboten zu enttäuschen!

3 - Geben Sie Ihren Bewerbern etwas mit auf den Weg

Kandidaten:innen werden sich vor der Bewerbung über das Unternehmen informieren, einerseits um im Bewerbungsschreiben sein Interesse zu zeigen, andererseits aber auch, um im Vorstellungsgespräch den Unterschied zu machen.

Doch der Trend hat sich ein wenig umgekehrt, vor allem in Branchen mit Bewerbermangel: Der Arbeitgeber muss zeigen, dass es sich lohnt, für ihn zu arbeiten. Ihre neuesten Nachrichten, wie eine Auszeichnung, eine Zertifizierung, eine Kapitalerhöhung oder die Einführung eines neuen Produkts, sind Argumente, die Ihre Gespräche auf beiden Seiten beflügeln werden.

Die Attraktivität ist in beiden Richtungen gegeben. Je mehr Sie über den anderen wissen, desto sicherer sind Sie, dass Sie für eine Zusammenarbeit geeignet sind und das Risiko einer erfolglosen Einstellung ausschließen können.

4 - Informieren Sie über Ihre Einstellungs- und Onboarding-Prozesse

Geben Sie, ebenfalls zum Thema Transparenz, die Etappen der Einstellung und der Integration in das Unternehmen an (z. B. Schulung bei der Ankunft in den Prozessen und Werkzeugen, Zuweisung eines Paten usw.).

Wenn möglich, erwähnen Sie auch die Arbeitsbedingungen, die Gehaltsspanne und die Entwicklungsperspektiven, um letzte Fragen zu beseitigen.

Das Wichtigste ist, den Bewerber zu beruhigen und keine Frustrationen zu erzeugen.

5 — Vergessen Sie soziale Netzwerke und Suchmaschinen nicht

Egal, ob es sich um eine Seite oder eine separate Website handelt, Ihre Hauptwebsite sollte Ihre Karriereseite bereits auf der Startseite hervorheben, entweder im Menü oder über eine Schaltfläche.

Informieren Sie über die Existenz Ihrer Karriereseite auch über LinkedIn oder Xing. Dies ist ein interessanter Einstieg, vor allem, wenn Sie einen Teil Ihres Recruiting über soziale Netzwerke organisieren.

Schließlich sollten Sie, wie bei allen Ihren Inhalten, die Suchmaschinenoptimierung nicht vernachlässigen, um auf Google sichtbar zu sein. Dies ist ein hervorragendes Mittel, um Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern!

Je sichtbarer Sie sind, desto mehr Bewerbungen erhalten Sie. Ihr Einstellungsbudget wird es Ihnen danken.

6 — Benutzen Sie eine Recruiting-Software

Machen Sie sich das Leben leichter und nutzen Sie eine Recruiting-Software, die eine personalisierte Karriereseite bietet.

Mit diesem Tool können Sie Ihre Karriereseite selbstständig und einfach erstellen, ohne dass Sie über technische Kenntnisse verfügen müssen. Sie wird automatisch für die Suchmaschinenoptimierung optimiert.

Bonus: Sie können dort die Bewertungen und Meinungen, die Ihre Bewerber, neuen Angestellten und Mitarbeiter über Ihr Unternehmen hinterlassen haben, hervorheben.

Letzter Takeaway: Messen Sie die Leistung Ihrer Karriereseite

Sie werden etwas Zeit und Geld für die Entwicklung einer Karriereseite ausgeben, daher ist es sinnvoll, Leistungsindikatoren zu verfolgen, um die Rendite abzuschätzen und kontinuierlich zu verbessern. Messen Sie zum Beispiel:

  • die Besucherzahl Ihrer Website,
  • die Tage und Stunden, an denen sie besucht werden,
  • die Anzahl der Abonnenten des Jobalarms,
  • die Zeit, die auf einer bestimmten Seite oder einem bestimmten Tab verbracht wurde,
  • die am häufigsten aufgerufenen Stellenangebote,
  • die geografische Herkunft der Bewerber,
  • die Abbruchrate von Online-Bewerbungen,
  • die Konversionsrate,
  • welches Gerät verwendet wird (Handy, Tablet usw.).

All diese Elemente helfen Ihnen, fundierte Entscheidungen über die bevorzugten Inhalte und Sendetage zu treffen, aber auch über die Bewerberprofile, die Sie anziehen.

Die gute Nachricht ist, dass Ihre Personalbeschaffungssoftware meist eine Überwachung der KPIs über ein integriertes Dashboard ermöglicht. Jetzt sind Sie dran mit dem Recruiting!

Transparenz ist ein zentraler Wert für Appvizer. Als Medienunternehmen ist es unser Ziel, unseren Lesern nützliche und qualitativ hochwertige Inhalte zu liefern und gleichzeitig Appvizer zu ermöglichen, davon zu leben. Deshalb laden wir Sie ein, unser Vergütungssystem zu entdecken.   Mehr erfahren
Vorlage backgroundstellenprofil
Vorlage
14. Dezember 2021
Stellenprofile erfolgreich erstellen + [Muster]
Das ideale Kandidatenprofil für eine Stelle wird in einem Stellenprofil festgelegt. Erfahren Sie wie man Ihn erstellt und downloaden Sie gratis unsere Vorlage!