Digital Marketing Experience: Upgraden Sie Ihre Shops mit Phygital

von Patrizia Renten, am 05.02.21
Digital Marketing Experience: Upgraden Sie Ihre Shops mit Phygital

Dieser neue Trend in Retail (Verkauf) ist genau das, was Sie heute brauchen um Ihren Kunden ein perfektes Einkaufserlebnis zu bieten. Denn die Kunden und Kundinnen verändern sich, noch nie waren sie so gut über Angebote informiert, gebildet und anspruchsvoll wie heute.

Entdecken Sie deshalb, wie Sie Ihre Marketingstrategie durch die Integration eines Phygital-Ansatzes verbessern können! Welcome to the Phygital World!

Was ist "Phygital"? — Definition

Der Begriff Phygital ist die Zusammensetzung der beiden Begriffe physisch und digital. Er bezeichnet damit die Verschmelzung zweier Welten: des physischen Geschäfts und des digitalen Space.

Phygital bezieht sich auf die digitale Transformation eines Unternehmens mit dem Ziel, den Kund:innen in Shops digitale Unterstützung zu bieten und die ”Customer Experience” zu digitalisieren. Es wird also versucht die Online und Offline Welt durch eine zusätzliche Dimension von Interaktion zu verschmelzen. “Best of Both Worlds” sozusagen.

Für Retail-Stores ist die kreation von Phygital Experiences die Marketing Strategy der Stunde!

Phygital = physical and digital

Das Ziel von Phygital ist es, die Customer Experience zu personalisieren und gleichzeitig die Anzahl der Verkäufe zu erhöhen.

Trotz des E-Commerce-Booms, (Online-Shopping) gibt es einige Bereiche, in denen Verbraucher:innen den Einkauf im Laden noch immer vorziehen. Dieser Trend gilt vor allem für das Geschäftsmodell BtoC, ist aber auch im BtoB zu beobachten.

Die Herausforderungen von Phygital

Durch Onlineshops entwickeln Verbraucher:innen neue Gewohnheiten, sie wollen die Annehmlichkeiten von Digital-Shopping dann auch in realen Läden vorfinden. Ein Geschäft funktioniert wie die Erweiterung des digitalen Stores, muss aber noch mehr bieten.

Kund:innen wollen durch einzigartige Customer Experiences unterhalten werden!

Die Herausforderungen für die Betreiber sind vielfältig. Sie setzen voraus, dass Unternehmen flexibel, schnell und an die Kundenwünsche angepasst, auf die Schwankungen reagiert, die das Internet mit all seinen Innovationen und der “New Technology” auslöst (Websuche, Foren, Produktbewertungen, Product Reviews, Instant-Messaging, usw.). Hier kommt Phygital ins Spiel. Dank der Verbindung zwischen dem Realen und dem Digitalen, ist Phygital die Lösung für Unternehmen, die Beides wollen.

Was sind die Ziele von Phygital?

Durch die gleichzeitige Nutzung von Digital und Real liefert Phygital positive Effekte in Bezug auf Kundenzufriedenheit, Bekanntheitsgrad, Konversionsrate und Loyalität.

Ein ultra-smarter Einkaufsprozess

Die Verbraucher:innen wollen mehr Bequemlichkeit. Daher ist das Ziel, sie auf ihrer gesamten Reise (Customer Journey) zu begleiten, von der Kaufabsicht oder dem Pre-Shopping bis hin zum After-Sales-Service, indem jeder Kanal angemessen genutzt wird. Eine Phygital Experience ermöglicht dem Kunden oder der Kundin Folgendes:

  • die Verfügbarkeit eines Produkts in der Filiale prüfen,
  • ein Produkt in einem Geschäft testen und dann online kaufen ("Showrooming"-Prinzip),
  • finden der nächstgelegenen Filiale,
  • per Mobiltelefon an der Verkaufsstelle bezahlen,
  • Self-Check-Out Bezahlung,
  • Lieferung nach Hause aus dem E-Shop,
  • Lieferung der Produkte in die Filiale mit Click and Collect, usw.

Ein "erweitertes" Geschäft

Wer die Customer Experience noch beeindruckender gestalten will, setzt auf die aller neuesten digitalen Lösungen in Shops:

  • vernetzte Stores mit Echtzeit-Zugang zum Internet passen sich den Verbrauchergewohnheiten an;
  • Selbstbedienungs-Kioske;
  • Tablets um selbstständig Informationen einzuholen;
  • Roboter, die mit den Kund:innen interagieren, sie informieren und führen;
  • digital ausgestattetes Verkaufspersonal mit Smartphones, Tablets oder vernetzte Kabinen für optimale Kundenbetreuung.

Kundenspezifische Angebote

Mit Phygital wird der Aspekt der Personalisierung noch ausgeprägter und kann sowohl online als auch im Laden eingesetzt werden. Dank digitaler Analysewerkzeugen und Geräten zum Sammeln und Homogenisieren von Kundendaten ist es möglich, Empfehlungen für relevante Produkte und angepasste Dienstleistungen anzubieten und so die Chancen auf einen Verkauf zu erhöhen (Products match People).

Auch Promotions werden für die Konsument:innen relevant adressiert, basierend auf der Kaufhistorie, den Navigationsdaten, der Wunschliste im Onlineshop, usw.

Wie können Sie selbst Phygital werden?

Um diesen vielversprechenden Trend für sich zu nutzen, gibt es ein paar gute Tipps, die Sie in Ihrem Unternehmen anwenden können. Wir haben eine Sammlung von Ideen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Shops phygital gestalten können!

Einige sind sehr einfach umzusetzen, haben aber bereits eine sehr große Wirkung! Anderen erfordern etwas mehr organisatorischen Aufwand, doch Sie werden es am Ende sicher nicht bereuen, ein wenig Zeit zu investieren, denn die Konkurrenz schläft nicht! Also los: create phygital environments!

Von der digitalen Welt in die physische Welt (Web to Store)

E-Reservierung oder Click and Collect

Das Einkaufserlebnis beginnt online, mit der Reservierung eines Produkts im Web, bevor der Kunde oder die Kundin es in einem Geschäft oder einer Verkaufsstelle testen oder kaufen kann, ohne Vorauszahlung oder Kaufverpflichtung.

Die phygital Click-and-Collect-Funktion hat für Einzelhändler den Vorteil, dass sie die Besucherzahlen in den Geschäften erhöht, die Wartezeit an der Kasse verkürzt und der Kundendienst in den Geschäften effizient gestaltet wird. Voraussetzung ist natürlich ein ansprechendes UX-Design (User Experience oder User Interface Design = Gestaltung der Benutzeroberfläche), damit die Kund:innen auch Lust bekommen, Ihre Stores zu besuchen.

Wie sieht Phygital aus?

© sqli-digital-experience

Der Shop-Finder

Mit einem Store-Locator, einem speziellen Standort-Tool, können Interessenten zum Point of Sale navigiert werden, sich über Öffnungszeiten informieren, den Zugang überprüfen, usw.

Der Product-Locator

Kunden und Kundinnen können z.B. durch Scannen eines QR-Codes oder an Touch-Bildschirmen im Laden, Informationen zu den Produkten einholen (z.B. Produktbeschreibung, nähere Informationen und Produktverfügbarkeit).

E-Mail Marketing

Die Nutzung von E-Mail- oder SMS-Kampagnen kann hilfreich sein, um Besucher in die Geschäfte anzulocken, indem Werbeaktionen, Veranstaltungen oder Angebote angekündigt werden.

Soziale Netzwerke

Social Media ist ein gutes Werkzeug, um online Bekanntheit und Sichtbarkeit zu erlangen, aber auch um Leads zu generieren und Kund:innen zum Besuch des Shops zu motivieren.

Durch die Verbindung von Social Media und CRM (Customer Relationship Management) können sie die Customers Interactions auf einen neue Stufe heben!

Von der physischen in die digitale Welt (Store to Web)

Vernetzte Verkäufer und Big Data

Die Rolle der:s Verkäufers:in selbst entwickelt sich weiter: Wenn ihm:r durch den Einsatz von CRM und digitalen Devices jederzeit wichtige Daten zur Verfügung stehen (Consumer Data, Lagerbestand usw.), kann er:sie sich besser auf die persönlichen Interaktionen und Kundenbeziehungen konzentrieren und so mehr Verkäufe erzielen. So erziehen Sie mit phygitalen Lösungen eine optimale Customer Interaction!

Wifi-Hotspots in der Filiale

Wenn das gesuchte Produkt nicht verfügbar ist, können Kund:innen über Bestellterminals selbstständig einen anderen Weg finden, um ihr Produkt zu erhalten: Verfügbarkeit in einem benachbarten Geschäft oder im E-Shop, Lieferung nach Hause, usw.

Sichere und schnelle Bezahlung

In der Filiale ermöglichen vernetzte Tools einen beschleunigten Check-Out, um Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden (mobiles Bezahlen, Preise direkt am Regal scannen, usw.).

Interaktive Schaufenster

Das Phygital-Schaufenster kombiniert digitale Technologien mit dem physischen Geschäft. Es zieht die Aufmerksamkeit der Kund:innen auf sich, weckt ihr Interesse, bietet ihnen präzise und personalisierte Informationen zu den Produkten im Shop und beginnt seine Beziehung zur Marke noch bevor er den Point of Sales betritt.

interaktives Schaufenster

© Location-Insider

Das Medium Papier

Auch klassische Medien können Teil der Phygital-Experience sein! Auf einem Plakat, einem Flyer oder auch einer Verpackung kann ein QR-Code die Interessent:innen auf die Website oder eine Produktseite weiterleiten. Mit einem einfachen Scan landen sie auf einer speziell für das Handy angepassten Landing-Page und erhalten Zugang zu Ihrem Online-Angebot.

Um Ihre Shops neu zu erfinden und von allen Vorteilen der vernetzten Welt zu profitieren, ist Kreativität gefragt! Lassen Sie sich inspirieren und seien Sie kreativ! Setzten Sie vielleicht schon digitale Lösungen in Ihren Shops ein? Erzählen Sie uns gerne in den Kommentaren von Ihren kreativen Marketingstrategien!