Webinar erstellen: Ausführlicher Guide in nur 13 Schritten

Webinar erstellen - So geht es in 13 Schritten!

Webinar erstellen - So geht es!

Wie kann ich ein Webinar für mein Unternehmen organisieren? appvizer bietet die Antwort. Folgen Sie einfach den 13 wichtigsten Schritten, um ein Webinar zu erstellen, und wählen Sie das richtige Werkzeug, um es zu einem Erfolg zu machen.

Software-Auswahl für Sie

Webmecanik

Webmecanik
Cloud-Marketing-Software Maßgeschneidert für Ihre Bedürfniss
Visit Website
Software ansehen

OnCrawl

OnCrawl
Technischer SEO-Crawler zum Öffnen der Black Box von Google
Visit Website
Software ansehen

BIC Platform

BIC Platform
Die Platform für Ihre Digitale Transformation
Besuchen Sie uns
Software ansehen

Vor dem Webinar: Bereiten Sie Ihre Strategie entsprechend Ihrem Publikum vor

Ein Webinar zur Verbesserung Ihres Markenimages ist gut. Ein Webinar um Kunden zu gewinnen ist besser. Sie sollten daher Ihre Online-Videokonferenz (genau wie Ihre digitale Strategie) vorbereiten, indem Sie sich mit den Anliegen Ihres Publikums auseinandersetzen.

Schritt 1: Nehmen Sie einen Inbound-Marketing-Ansatz an

Jede Inbound-Marketing-Agentur (eine Marketingstrategie, die aufgrund der erzielten Ergebnisse immer häufiger eingesetzt wird) empfiehlt das folgende:

  • sich auf die Erwartungen des Zielpublikums zu konzentrieren,
  • Ziele festzulegen,
  • Bereitschaft der Kunden in Bezug auf den Kauf respektieren.

 

inbound marketing

 

Um das Thema eines Webinars zu definieren, das die richtigen Interessenten anlockt, sollten wir uns in die Lage unserer Interessenten versetzen und auf ihre Bedenken am richtigen Zeitpunkt ihrer Kaufreise eingehen.

In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Schritte aufgeführt, die ein Entscheidungsträger vor einem Kauf durchlaufen muss, und die Antworten, die er bei jedem Schritt erwartet:

Definieren Sie das Ziel des Webinars entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmer

Bedarf der Teilnehmer
/-innen
Reifegrad der Teilnehmer in Bezug auf den Kauf Ziel des Webinars Zu liefernder Inhalt
Verstehen Kalt: Er muss sich seiner Bedürfnisse bewusst sein Gewinnung von Interessenten / potentielle Kunden Informieren, erklären, verbreiten Sie das Thema durch marktbezogene Nachrichten, eine Studie mit Schlüsselzahlen, Ratschläge und Best Practices.
Lösungen identifizieren Lauwarm: Er muss die passenden Antworten auf seine Bedenken finden In qualifizierte Leads umwandeln Geben Sie konkrete Antworten auf Bedenken auf der Grundlage einiger Ihrer Referenzen.
Wählen Sie die beste Lösung Heiß: Er muss vor dem Kauf von Ihrem Angebot überzeugt werden Umwandlung von qualifizierten Leads in Kunden: Abschluss des Verkaufs Detaillierte Argumentation und Demonstration Ihrer Lösung mit Kundenfallstudien und numerischen Ergebnissen.

Schritt 2: Wählen Sie ein Format, das an Ihr Publikum und Ihre Ziele angepasst ist

Welches Webinar-Format sollte ich verwenden? In der folgenden Tabelle finden Sie einige Beispiele für Webinare, die für ein Publikum aus Interessenten, Kunden, Mitarbeitern, Kandidaten und internem Publikum eingerichtet werden sollen:

Beispiele für Webinare nach Zielgruppe

Zielpublikum Ziele Arten von Webinaren
Interessenten Demonstration der Kapazität und Relevanz Ihres Angebots Produkt-Demonstration
Kunden Schulung der Kunden

Identifizierung von Schwierigkeiten

Autonomie der Klienten

Stärkung der Kundenbeziehungen

Schulung zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung
Kunden oder Angestellter Verbesserung der Fähigkeiten der Teilnehmer im Webinar MOOC / Online-Kurse
Influencer oder Interessenten Erteilung des Wortes an einen oder mehrere Experten

Gewinnung eines breiteren Publikums

Sensibilisierung

Interview / Webcast
Interessenten oder Kunden Gewinnung qualifizierter Kontakte

Sensibilisierung

Übertragung einer Live-Veranstaltung

Ankündigung einer neuen Lösung, eines neuen Angebots, der Leistungen

Überzeugung

Live-Veranstaltung / Webkonferenz
Interessenten Demonstration von Fachwissen

Live antworten

Argumentation

Interessenten überzeugen

Frage und Antwort-Sitzung
Kandidaten Präsentation Ihres Unternehmens

Ihre Bedürfnisse in Bezug auf Positionen und Stellenprofile zum Ausdruck äußern

Einen ersten Kontakt aufnehmen

Verbesserung Ihrer Arbeitgebermarke

Talente aufspüren

Recruitment-Sitzung
Mitarbeiter Wichtige Informationen an alle Mitarbeiter verbreiten

Sensibilisierung

Ein Seminar bereichern

Privates Webinar

Schritt 3: Kreieren Sie den Inhalt, das Hauptelement

Ein erfolgreiches Webinar muss sorgfältig vorbereitet werden! Es ist eine Frage der Organisation, aber nicht nur.

Man muss an einer guten Präsentation arbeiten:

Sie müssen Ihre Zielgruppe für den Inhalt interessieren, also liefern Sie einen Inhalt, der sich auf die Fragestellung konzentriert, und geben Sie die Antworten.

Was die Form betrifft, müssen Sie sich um die Powerpoint Präsentation kümmern und nur eine Idee pro Folie liefern, auf die Gefahr hin, die Teilnehmer zu verlieren.

Der spielerische Aspekt ist wichtig, ein Publikum lernt besser, wenn es Spaß hat, also müssen Sie zumindest ein kleines Augenzwinkern machen, um die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten, oder Ihre Rede sogar mit ein paar humorvollen Punkten versehen.

Mündliches Training ist unerlässlich, Sie müssen an Ihrer Stimme und den Tonfolgen arbeiten.

Entscheidendes Element: Wählen Sie den richtigen Titel!

Der beste Titel für ein Webinar ist derjenige, den Ihre Zielgruppe versteht und der für dieses Publikum einen konkreten Nutzen in einprägsamer Sprache hervorruft.

Schritt 4: Testen Sie Ihre Präsentation

Wenn Sie Ihren Vortrag zuerst solo und dann vor einem wohlwollenden Publikum proben, können Sie vorher überprüfen, ob Sie alle Erfolgskriterien beherrschen, nämlich:

  • Ihr Thema gut kennen,
  • Trickfragen vorwegnehmen,
  • Rhythmus der Präsentation und Kontrolle ihrer Dauer im Griff haben,
  • die Übergänge des Vortrags auswendig kennen,
  • den Stress überwinden können,
  • lächeln, freundlich bleiben,
  • monotone Stimme vermeiden,
  • Pausen, Auszeiten, Schweigen,
  • Neugier wecken,
  • Nutzung Ihres Webinar-Tools oder Ihrer Plattform vor dem Beginn meistern.

Schritt 5: Machen Sie Werbung für Ihr Webinar

Bereit, Ihr Publikum zu fesseln? Jetzt ist es an der Zeit, ein Maximum an Teilnehmern anzuziehen, insbesondere Teilnehmer, die sich für das Thema Ihres Webinars interessieren!

Es ist grundlegend ein Datum und eine genaue Uhrzeit festzulegen und mitzuteilen:

wählen Sie also einen Tag und eine Uhrzeit, die für die für Ihr Zielpublikum geeignet sind.

Wie können Sie für Ihre Webinare oder Online-Konferenzen werben?

Nützliche Tipps & Tricks:

  • Machen Sie Ihre Webinare einen Monat im Voraus bekannt.

  • Teilen Sie regelmäßig Termine in sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Twitter, Facebook, Google+ mit.

  • Laden Sie qualifizierte Interessenten und Kunden je nach Thema per E-Mail ein.

  • Erstellen Sie eine Landing Page, wo man sich für die Veranstaltung registrieren kann.

  • Sammeln und qualifizieren Sie die über diese Landing Page registrierten Kontakte (Unternehmensgröße, Kontaktdaten, Segmentierung usw.).

  • Falls Sie eine Content Marketing Strategie verfolgen, schreiben und veröffentlichen Sie mindestens einen Blog-Artikel, der jedes Webinar auf Ihrer Website ankündigt.

  • Falls Sie eine E-Mail Marketing Strategie haben, kündigen Sie das Datum Ihres Webinars in Ihrem Newsletter an.

  • Bitten Sie andere Websites, über Ihr Webinar zu sprechen.

  • Fügen Sie in Ihre E-Mail-Signatur einen Link zu der Webseite ein, die Ihr Webinar präsentiert.

  • Richten Sie ein Marketing-Automatisierungssystem ein, um Erinnerungs-E-Mails zu versenden, um Nichtregistranten zum Kommen zu ermutigen, und um Registranten 15 Tage und 7 Tage vor dem Tag X an das Datum zu erinnern.

Während des Webinars: Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck in den Köpfen der Zuschauer

Viele kleine oder große Details bereichern die Übertragung Ihres Webinars: Bereit, live einen Eindruck beim Publikum zu hinterlassen? Was ist das Geheimnis der besten Webinare?

Antwort: Animation!

Schritt 6: Anwenden Sie die richtigen Verbreitungstechniken

Ihr Publikum während der Webkonferenz zu fesseln, ist eine Kunst, die die Anwendung von Techniken erfordert, wie zum Beispiel:

  • verwenden Sie eine professionelle Ausrüstung (Kamera, Mikrofon), um eine gute Qualität der Tonwiedergabe zu gewährleisten;

  • stellen Sie sicher, dass jeder Sie richtig hören kann;

  • schaffen Sie eine starke Bindung, Nähe, um das Vertrauen Ihres Publikums zu gewinnen;

  • wie bei einer Fernsehsendung können Sie den Raum heizen, um das Eis zu brechen und die Gäste bitten, sich vorzustellen, warum sie an Ihrem Webinar teilnehmen;

  • unterteilen Sie Ihre Präsentation in kurze Phasen, um die Dauer zu kontrollieren und dem Webinar mit kurzen Pausen Luft zum Atmen zu geben;

  • sich auf eine professionelle Webinar Software stützen.

Schritt 7: Schlagen Sie eine Erfahrung vor

Beziehen Sie Ihr Publikum mit ein! Tauchen Sie sie in eine außergewöhnliche Erfahrung ein, überraschen Sie sie! Live Webinar macht es leichter: Die Teilnahme ist viel eindrucksvoller als passives Zuhören und erregt Sympathie.

Hier sind ein paar Interaktionstipps, um dies zu erreichen:

  • verwenden Sie den Chat, um Teilnehmer einzuladen, Fragen zu stellen,

  • teilen Sie Ihren Bildschirm, enthüllen Sie ein exklusives Dokument oder ein Live-Video,

  • starten Sie eine Live-Abstimmung,

  • bringen Sie einen Überraschungsgast mit,

  • geben Sie einem Teilnehmer das Wort, wenn er oder sie dem Publikum interessante Rückmeldungen gibt,

  • lassen Sie am Ende Ihres Webinars 10 Minuten Zeit, um die Mindestanzahl an Fragen zu beantworten.

Schritt 8: Wissen, wie man kommuniziert, aber auch beobachten

Das ist schon allein zur Verbesserung Ihrer Arbeitsweise unerlässlich: Sie müssen Raum lassen, um Meinungen und Kommentare von den Teilnehmern einzuholen.

Um weiter zu gehen und Ihre potenziellen Kunden (vor-)qualifizieren zu können, d.h. die Kontakte, die vorrangig wieder aufgenommen werden sollen, müssen Sie wissen, wie Sie diese erkennen können.

Um diese Personen zu identifizieren, beobachten Sie ihr Verhalten und ihre Reaktionen, ihre mündlichen und schriftlichen Antworten (Umfragen, Meinungen), die Anzahl der Interaktionen vor (zum Beispiel: Austausch und Kommentare in Social Media oder auf Ihrer Website) und während des Webinars.

Schritt 9: Sagen Sie danke, und vor allem "bis bald"

Das war's: Ihr Webinar ist vorbei, und wir kommen zur letzten Folie, die Ihre Präsentation zusammenfasst. Ihre Zuhörer können sich eine kurze Zusammenfassung Ihrer Präsentation ansehen.

Sie haben darüber nachgedacht, einen CTA (Call To Action) zu integrieren, der die Leute einlädt, mit Ihnen, dem Experten auf diesem Gebiet den Kontakt aufzunehmen: eine E-Mail-Adresse, eine Webadresse, eine Telefonnummer.

Seien Sie höflich und bedanken Sie sich bei allen, die ihre Zeit und Aufmerksamkeit zur Verfügung gestellt haben: ein "Dankeschön" ist angebracht!

Und kurz bevor Sie sich verabschieden, müssen Sie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und das Publikum zu ermutigen, zu Ihnen zurückzukommen. Das nennt man Kontakthaltung um Interessenten besser in Kunden zu verwandeln.

Nach dem Webinar: Mit den Teilnehmern in Kontakt bleiben

Ziel ist es, die Loyalität der Zuhörer Ihres Webinars zu gewinnen, es zu nutzen, um mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen und dabei die letzte Phase des Abschlusses mit Interessenten auszulösen, die kurz vor dem Kauf Ihrer Lösung stehen.

Schritt 10: Evaluieren sie die Qualität und messen Sie das Feedback

Das Feedback der Benutzer ist in vielerlei Hinsicht wichtig. KPIs (Key Performance Indicators) sind dazu da, um genutzt zu werden!

Hier sind einige nützliche Tipps, um die tatsächliche Qualität Ihres Webinars sowie das Interesse der einzelnen Teilnehmer zu bewerten.

Zur Bewertung der Zufriedenheit Ihres Publikums:

Zählen Sie die Anzahl der Personen, die Ihr Webinar in den ersten 10 Minuten verlassen; wenn die Schwundquote nicht mehr als 15% beträgt, sind sie diejenigen, die das falsche Thema gewählt haben; andernfalls bewerten Sie die Qualität Ihres Tons und Ihrer Präsentation neu.

Zählen Sie die Interaktionen der Teilnehmer in Ihrem Chat oder bei der Beantwortung einer Umfrage; wenn die Beteiligung sehr gering ist, stellen Sie sich andere Arten von Umfragen vor, z.B. lustigere Quizfragen.

Zur Identifizierung potenzieller Leads:

Sehen Sie sich die Kontaktinformationen der Registranten an, wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Berufsbezeichnung des Registranten, Unternehmen, Branche, Unternehmensgröße;

Ermitteln Sie die effektivsten Quellen, um qualifizierte Interessenten für Ihre Webinare zu gewinnen, indem Sie Webadressen (URL) mit Tracking verwenden; so können Sie sehen, welche Quellen von Ihren heißesten Interessenten am meisten genutzt werden (E-Mailing, soziale Netzwerke, Blog usw.).

Messen Sie das Verhalten jedes Teilnehmers in Bezug auf Aktionen an einem bestimmten CTA; wenn er um einen Rückruf gebeten wird, ist er z.B. in seinem Kaufprozess weiter fortgeschritten, als wenn er darum gebeten wird, Inhalte herunterzuladen.

Zur Messung der Registrierungsrate für Ihr Webinar:

Dank der Tracking-URLs können Sie sehen, wie viele Personen auf Ihrer Landing Page ankommen und wie viele sich tatsächlich registrieren. Sie können die Gesamtregistrierungsrate im Verhältnis zur Gesamtzahl der Besuche berechnen und auch die Registrierungsrate pro Kommunikationskanal (soziale Netzwerke, E-Mailing, direkt usw.) berechnen.

Zur Messung der tatsächlichen Teilnahmequote:

Ein registrierter Benutzer ist kein erworbener Teilnehmer! In der Tat riskieren Sie, zwischen Anmeldung und Teilnahme Menschen auf dem Weg zu verlieren. Daraus ergibt sich die Bedeutung der Wahl von Datum und Uhrzeit. Keine Panik! Eine Teilnahmequote ist extrem selten, insbesondere im B2B: Entscheidungsträger haben ständig Prioritäten zu verwalten.

Tipp: Senden Sie ihnen eine "Nachhol-E-Mail", in der Sie sie einladen, sich die Wiederholung anzusehen!

Schritt 11: Stellen sie die Wiedergabe online

Alle Ihre Teilnehmer und diejenigen, die sich am Tag X nicht zur Verfügung stellen konnten, warten sehnsüchtig auf die Wiederholung Ihres Webinars.

Ihr Webinar online zu stellen, ist eine Gelegenheit, alle und auch Sie zufrieden zu stellen:

  • Sie stärken die Loyalität Ihrer Teilnehmer.
  • Sie nehmen wieder Kontakt mit Registranten auf, die nicht teilgenommen haben.
  • Sie erreichen ein neues Publikum von Nichtregistranten.
  • Sie qualifizieren neue Interessenten dank Ihrer exklusiven Inhalte.

Bemerkenswert ist, dass Sie bei On-Demand-Webinaren Ihre Teilnahmequote exponentiell steigern können, indem Sie mehrere Termine für die Teilnahme am Webinar oder die Wiederholung anbieten.

Schritt 12: Veröffentlichen Sie einen Artikel in Ihrem Blog

Aber wozu? Einen Artikel zu veröffentlichen (oder Ihren Artikel zu aktualisieren, der Ihr Webinar ankündigt) ist Teil einer Content-Marketinglogik, oder globaler in einem Inbound-Marketingansatz.

Das Interesse besteht darin, Besucher anzuziehen, um sie zu Interessenten und dann zu Kunden zu machen. Ihr Artikel wird Ihr bestehendes Publikum erreichen, kann aber auch neue Leser, neue Internetnutzer, anziehen, vor allem, wenn Sie ein positives Feedback von Ihren Teilnehmern erwähnen und wenn diese ihre Erfahrungen in sozialen Netzwerken teilen oder Ihr Webinar an ihre Freunde und Familie weiterempfehlen!

Betrachten Sie Ihren Artikel als eine Kontaktstelle, einen Einstiegspunkt mit potentiellen Perspektiven. Daher ist ein Link zur Wiedergabe-Registrierungsseite unerlässlich!

Schritt 13: Senden Sie eine E-Mail, um die Erfahrung zu erweitern

Es ist vor allem eine Dankesmail: Ihre Zuhörer haben Ihnen ihre Zeit geschenkt, es ist wichtig, ihnen für ihr Interesse zu danken. Zweitens nutzen Sie die Gelegenheit, ein neues Publikum an sich zu binden und „mit dem Verkauf zu beginnen“.

Immer in einer Inbound-Logik geht es darum, mit Ihren Teilnehmern in Kontakt zu bleiben, und insbesondere mit den qualifiziertesten Interessenten, d.h. denjenigen, die dem Kauf am nächsten stehen.

Aus diesem Grund ist es notwendig, Ihre Datenbank zu segmentieren und Ihre E-Mails entsprechend den Kontakten zu personalisieren:

  1. die kältesten Kontakte brauchen mehr Informationen; Sie müssen sie auf qualitative Inhalte ausrichten, die ihre Informationen vervollständigen und ihre Reflexion nähren, wie ein White Paper;
  2. Sie können Ihren heißesten Interessenten ein persönliches Treffen vorschlagen; das Ziel besteht dann darin, sie davon zu überzeugen, Ihre Dienste in Anspruch zu nehmen; dies ist die Abschlussphase;
  3. Personen, die sich registriert haben, aber nicht teilgenommen haben, sollten zumindest eine E-Mail erhalten, in der sie eingeladen werden, die Wiederholung Ihres Webinars zu sehen; Ziel ist es, diese Kontakte, die a priori an dem Thema interessiert sind, wieder in Gang zu bringen.

Webinar-Tools und -Plattformen für ein erfolgreiches Webinar

Eine kostenlose Webinar-Software oder professionelle Webinar-Plattform? appvizer stellt Ihnen einige Lösungen vor, die Sie vergleichen und je nach Ihren Vorstellungen und Erwartungen auswählen können.

LiveWebinar

LiveWebinar ist eine Cloud-basierte Webinar-Lösung, die kleinen bis großen Unternehmen mit Bildschirmfreigabe, Live-Video-Streaming und Aufnahme hilft.

Machen Sie Ihre Präsentation interaktiver, indem Sie die Whiteboard-Funktion benutzen und Ihre Ideen in Echtzeit zeichnen. Und dank der Funktion Breakout Rooms können Sie mit LiveWebinar Ihre Präsentation in mehrere Gruppensitzungen aufteilen und mit vielen Teilnehmern gleichzeitig zusammenarbeiten.

Skype

Skype ist ein Videokonferenz-Tool, das bei der breiten Öffentlichkeit sehr beliebt ist. Bildschirmfreigabe, Chatten: Das Tool kann für ein Webinar in einer kleinen Gruppe verwendet werden.

Zoom

Zoom ist eine Videotelefonie-Software, die von Zoom Video Communications entwickelt wurde. Die kostenlose Version bietet einen Videochat-Dienst, der bis zu 100 Geräte gleichzeitig zulässt, mit einer Zeitbeschränkung von 40 Minuten.

Software-Auswahl für Sie

Kizeo Forms

Kizeo Forms
Steigen Sie auf digitale, individuell angepasste und mobile
Free Trial
Software ansehen

kiwiHR

kiwiHR
HR Software der neuen Generation für KMU
Kostenlos testen
Software ansehen

Wrike

Wrike
Produktivitätssteigernde Projektmanagement-Software
Starten Sie kostenlos
Software ansehen
Diesen Artikel kommentieren

Neuen Kommentar hinzufügen